1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Vohwinkel

Bürgerbad: Neue Kritik und ein Aufruf zur Demo am Samstag

Bürgerbad: Neue Kritik und ein Aufruf zur Demo am Samstag

Im Streit um das Bürgerbad wehrt Oberbürgermeister Peter Jung sich gegen „ungerechtfertigte Vorwürfe“ und mahnt zu Fairness.

Vohwinkel. Hat die Stadt das Bürgerbad Vohwinkel nicht genügend unterstützt? Wurde mit dem Scheitern des Projekts buchstäblich gerechnet? Nach Wut, Protest und neuen Anschuldigungen weist Oberbürgermeister Peter Jung (CDU) Kritik an der Verwaltung zurück: „Die Behauptung, das Aus des Bades sei von der Stadt geplant oder gar erwünscht gewesen, entbehrt jeder Grundlage.“

Vielmehr sei eine Betriebspause vom 15. Dezember bis zum 4. Februar öffentlich angekündigt, „während der die Stadt die Sanierung der Filteranlage mit geschätzten Kosten in einer Größenordnung von 35 000 Euro durchführen wollte“.

Die Kita-Idee sei bereits vor zweieinhalb Jahren in der Diskussion um den Haushaltssanierungsplan mit Blick auf notwendige Bäderaufgaben angestellt worden, „also lange vor dem Bürgerbadprojekt“. Konkrete Kita-Planungen gebe es nicht.

Das Bürgerbad Vohwinkel sei nicht an fehlenden 120.000 Euro Energiekosten gescheitert, „sondern daran, dass ein seriöser Weiterbetrieb ohne eine umfassende bauliche und energetische Sanierung nicht darstellbar ist“.

Aus Kreisen des Bürgerbads war am gestrigen Mittwoch zu hören, dass noch vor kurzem geführte Gespräche mit der Stadt durchaus Anlass zu Hoffnung gegeben hätten.

Jung kündigt nun Verhandlungen mit Schulen und Schwimmvereinen zu alternativen Unterrichts- und Trainingsmöglichkeiten an und mahnt zu „Fairness“. Er habe Verständnis für die Enttäuschung, bitte aber darum, keine „ungerechtfertigten Vorwürfe zu erheben“.

Die Diskussion um Verantwortlichkeiten und Schuldzuweisungen wird indes schärfer. Nach Kritik an Kulturdezernent Matthias Nocke (CDU) wirft die CDU-Ratsfraktion den Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und der Linken vor, Emotionen zu schüren und einzig das Ziel zu verfolgen, „aus dem bedauerlichen Ende einer großen Idee politischen Profit zu schlagen“. Die Grünen stellten sich mit ihren Vorwürfen selbst ins Abseits, so auch der Vorwurf der SPD-Ratsfraktion.

Um das Thema geht es heute auch im Sportausschuss, außerdem gibt es am Samstag eine von Vohwinkeler Vereinen und Ehrenamtlern initiierte Demonstration am Bürgerbad (siehe Kasten rechts).