Wohngebiet auf ehemaligem Fabrikgelände Kipper

Wohngebiet auf ehemaligem Fabrikgelände Kipper

Nördlich der Buscherhofer Straße könnte gebaut werden.

Cronenberg. Die Bezirksvertretung Cronenberg hat dem Satzungsbeschluß des Bebauungsplanes 1145 — Nördlich Buscherhofer Straße einstimmig zugestimmt. Auf dem Gelände der ehemaligen Schraubenfabrik Gustav Kipper, die Ende der 90er Jahre die Produktion eingestellt hat, befinden sich noch einige Betriebsgebäude und Anbauten aus verschiedenen Jahrzehnten. Jetzt sollen dort Wohngebiete ausgewiesen werden.

Die Stadtplanung will dabei die maximal zulässigen Gebäudehöhen, Formen der Dächer und deren Neigungen, sowie Beschränkungen hinsichtlich der Materialwahl festsetzen. Zugelassen werden soll eine aufgelockerte, zweigeschossige Bauweise. Zwar liegen punktuell Schadstoffbelastungen vor, aber aufgrund der vorhandenen Versiegelungen bestehe kein Handlungsbedarf, heißt es. Sollten sich beim Rückbau der Betriebsgebäude höhere Schadstoff-Konzentrationen ergeben, müsste noch ein Entsorgungskonzept erstellt werden.

Dahinter liegende Wohngrundstücke können über eine private Verkehrsfläche erschlossen werden. Die anderen Flächen können über einen Hinterhof von der Buscherhofer Straße aus genutzt werden. -hl

Mehr von Westdeutsche Zeitung