Corinna Schlechtriem führt die Sudbürger

Corinna Schlechtriem führt die Sudbürger

Vorsitzende tritt beim Bürgerverein die Nachfolge von Sabine Böttcher an.

Sudberg. Corinna Schlechtriem heißt die neue erste Vorsitzende des Bürgervereins Sudbürger. Die bisherige Stellvertreterin tritt die Nachfolge von Sabine Böttcher an, die aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. Alle anderen Mitglieder des Vorstandes wurden einstimmig im Block in ihren Ämtern bestätigt. Neuer 2. Vorsitzender ist Michael Seidler.

Erfreulich fiel der Rückblick der scheidenden Vorsitzenden auf 2012 aus. Als effektiv erweise sich, so Böttcher, die Zusammenarbeit mit den anderen Bürgervereinen auf den Südhöhen. So wurden unter anderem gemeinsam Standorte für die Geschwindigkeit-Displays festgelegt. Ein Höhepunkt war auch der Sponsorenlauf — initiiert von der Sudbergerin Sally Stursberg — der einschließlich der Aufstockung durch die Bethe-Stiftung 12 632 Euro für das Kinderhospiz erbrachte. Überaus gut besucht war auch das zur festen Einrichtung gewordene Osterfeuer.

Breiten Raum nahm wieder die Diskussion um das verseuchte Hösterey-Gelände ein. Hier konnte der Bezirksbürgermeister Michael von Wenczowsky berichten, dass er in dieser viel diskutierten Angelegenheit den Stadtdirektor eingeschaltet habe. Der habe genauso wie Oberbürgermeister Peter Jung zugesagt, sich intensiv um diese zu kümmern. Nicht klar wurde, warum die Stadt nicht einmal den Eigentümer feststellen konnte. Angestrebt wird inzwischen, mit Mitteln der Stadt und des Landes NRW das mit krebserregenden Stoffen kontaminierte Gelände in absehbarer Zeit zu sanieren. Dazu muss der Boden bis zu einer Tiefe von acht Metern abgetragen werden. Unverständnis besteht bei dem Bürgerverein darüber, dass seinerzeit die Stadt der Abtrennung eines weniger belasteten Teils zugestimmt habe, auf dem vier Häuser gebaut werden können. Das verseuchte Hösterey-Gelände war vor sechs Jahren der Anlass von Sudberger Bürgern, sich in einem Bürgerverein zu organisieren. Corinna Schlechtriem ist seit der Gründung „Sudbürgerin“. Neben ihrem bisherigen Engagement als 2. Vorsitzende über-nahm sie bei der letzten „Cronenberger Werkzeugkiste“ die Moderation. Bekannt ist sie aber vor allem für die Moderation der WDR-Sendung „Lokalzeit Bergisch-Land“ von 1997 bis 2008. Auch heute übernimmt sie noch Reportagen für diese Sendung. -hl

Mehr von Westdeutsche Zeitung