FC Kray über den Aufstieg: "Der WSV kommt nicht an uns vorbei"

FC Kray über den Aufstieg: "Der WSV kommt nicht an uns vorbei"

Wuppertal. Das Gerücht machte schnell die Runde: Angeblich fehle dem FC Kray eine wichtige Baugenehmigung, so dass dem Verein die Lizenz für die Regionalliga West vom zuständigen Verband verweigert worden sein sollte.

Befeuert hatte dieses Gerücht eine Aussage von WSV—Sportvorstand Achim Weber. Nun folgte das Dementi von Krays Teammanager Fabian Decker: „Ich weiß nicht, woher Achim Weber diese Information hat. Fakt ist: Wir haben die Lizenz für die Regionalliga ohne Auflagen erhalten.“ Sollte sich der amtierende Meister der Oberliga Nordrhein, der SV Hönnepel-Niedermörmter, gegen den Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse entscheiden, sieht Decker für den WSV „keine Chance“ noch an Kray vorbeizuziehen.

„Dann werden und wollen wir aufsteigen“, so der 24-Jährige. Es stimme, dass die Essener eine neue Tribüne auf der sogenannten Kray-Arena gebaut hätten, für die die letzte Bauabnahme noch ausstehe.

Aber: „Wir haben unsere Sportstätte nicht gemeldet“, erklärte Decker. Hochsicherheitsspiele würden wie gehabt im Stadion Uhlenkrug ausgetragen. Durch den Rückzug der zweiten Mannschaft von Rot Weiss Essen könnte Kray eventuell komplett dorthin umziehen. ull

Mehr von Westdeutsche Zeitung