1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Handball: Linsey Houben verlässt den TV Beyeröhde

Handball: Linsey Houben verlässt den TV Beyeröhde

Vierter Abgang beim Aufsteiger.

Wuppertal. Am Samstagabend feierte der TV Beyeröhde zum Saison-Abschluss den Aufstieg in die 2. Bundesliga und verabschiedete gleichzeitig die wurfgewaltige Rückraumspielerin Linsey Houben (20). Sie wechselt zum Erstligisten DJK/MJC Trier.

Die Holländerin wohnte bisher in der Nähe von Maastricht und ist zu jedem Training und Spiel angereist, wird aber jetzt nach Trier ziehen und dort als Halbprofi spielen. In der vergangenen Saison hat sie 117 von den insgesamt 895 Toren des TVB beigetragen.

Nach Felicia Idelberger, die wegen ihres Kreuzbandrisses nie eingesetzt werden konnte, Anne Krüger und Laura Sosnierz, die den zeitlichen Aufwand in der 2. Bundesliga nicht schafften, ist Linsey Houben der vierte Abgang für den Aufsteiger.

Dem stehen bisher die Zugänge von Marieke Köhler (HSV Gräfrath) und Anna-Lena Tomlik (Borussia Dortmund) gegenüber. Tomlik (20) wird nach Wuppertal ziehen und hier künftig als Physiotherapeutin arbeiten. Aus der zweiten Mannschaft kommt noch Inga Lehnhoff (24), die schon bei der HSG Blomberg-Lippe und dem SV Garßen-Celle Bundesligaerfahrung sammeln konnte.

Am 3. Juni beginnt der Kader von Meike Neitsch mit der ersten Trainingsphase. „Wir sind noch mit zwei weiteren Rückraumspielerinnen in Verhandlung, so dass wir mit einem starken Team in die Zweitliga-Saison gehen werden“, verspricht Handball-Abteilungsleiter Stefan Müller. fwb