Ein Hoffnungsschimmer für die Wuppertaler Titans

Ein Hoffnungsschimmer für die Wuppertaler Titans

Wuppertal. Volleyball-Bundesligist Wuppertal Titans schöpft nach dem Lizenzentzug für den VC Franken und dem damit verbundenen Zwangsabstieg neue Hoffnung im Abstiegskampf.

Die am kommenden Sonntag startende Play-down-Runde findet nun nur noch mit drei Mannschaften statt, also mit den Titans, Moers und Bad Dürrenberg. Eines der drei Teams begleitet Franken in die zweite Liga. Am Sonntag kommt Bad Dürrenberg in die Bayer-Halle (Beginn 16 Uhr).

"Mit dieser Entscheidung hätte ich nicht gerechnet. Unsere Chancen sind jetzt zwar besser, aber immer noch winzig", sagt Titans-Manager Thorsten Westhoff. Die weiteren Play-down-Termine der Titans: Samstag, 10. April, Heimspiel gegen Moers (16 Uhr), 18. April auswärts in Bad Dürrenberg; Sonntag, 2. Mai, auswärts in Moers (16 Uhr). "Wenn wir am Samstag gegen Dürrenberg verlieren sollten, ist der Drops für uns gelutscht", sagt Westhoff. tb

Mehr von Westdeutsche Zeitung