Wuppertal feiert zwei Tage seine Künstler

Wuppertal feiert zwei Tage seine Künstler

Wuppertal. Dass die Stadt reich an Kultur ist, will die Gruppe "Wuppertal - Feiert Eure Künstler", in der sich freischaffende, Musiker, Schauspieler und Tänzer zusammengeschlossen haben, stärker ins Blickfeld rücken.

"Wir wollen einen Verein gründen, der die Interessen aller Kulturschaffenden in der Stadt bündelt", sagt Henrik Lüchtenborg, einer der Initiatoren. Dafür soll jetzt mit der Premiere des Festivals "Wuppertaler Kulturbühne" geworben werden. Samstag von 15 bis 22.15 Uhr und am Sonntag von 14 bis 22.15 Uhr will sich die Kultur- und Künstlerszene auf dem Laurentiusplatz in ihrer ganzen Bandbreite vorstellen.

Das Bühnenrogramm eröffnet die Iris Panknin Band mit Barblues und Jazzpop. Außerdem am Samstag mit dabei sind unter anderem Hip-Hop-Sänger Meelman, die Tangotänzer aus dem Café Ada, Ombelico mit Worldpop, Singer und Songwriter Jan Röttger sowie Roy "the boy" Herrington mit Blues. Am Pfingssonntag jazzt das Lukas Dworak Quartett, spielen Lutz Griebel und Thomas Lensing Bossa Nova, es gibt Kabarett mit Jürgen H. Scheugenpflug sowie Afro-Latin Dancemusic mit Sunny Heights.

"Nach Monaten des berechtigten Protests gegen die drastischen Kürzungen im Kulturbereich ist es Zeit, den Menschen zu zeigen, was sie in und an unserer Stadt haben", lädt Lüchtenborg zum Mitfeiern ein. Mehr unter:

Mehr von Westdeutsche Zeitung