1. NRW
  2. Wuppertal

A 46: Land baut neue Autobahnbrücke über den Westring

A 46: Land baut neue Autobahnbrücke über den Westring

Bis zum Frühjahr 2018 stehen Arbeiten im laufenden Betrieb an. Staugefahr in Richtung Düsseldorf.

Wuppertal. Die Autofahrer müssen in den kommenden Monaten auf der A 46 in Fahrtrichtung Düsseldorf mit Staus und Behinderungen rechnen. Grund dafür ist der geplante Neubau der Autobahnbrücke Westring. Nach Informationen von Straßen.NRW wird der Neubau zunächst bis Mitte April 2015 in vier Bauabschnitten zwischen den Anschlussstellen Haan-Ost und Wuppertal-Sonnborn vorbereitet. Im Herbst 2015 ist der Abriss des Brückenteils in Fahrtrichtung Dortmund vorgesehen. Die Spannbetonbrücke Westring gehört einer Generation von Autobahnbrücken an, die baufällig sind.

In Wuppertal zählen auch die Brücke an der Winchenbachstraße und die Wupperbrücke am Sonnborner Kreuz sowie die Schwelmetalbrücke auf der A 1 zu den Kandidaten für eine Sanierung.

Für die Autobahnbrücke am Westring plant das Land NRW einen Ersatzneubau, der mit 105 Metern um 13 Meter länger sein wird als die bestehende Brücke. Die Stahlverbundbrücke soll zudem über sechs Fahrspuren verfügen, die voraussichtlich ab Frühjahr 2018 uneingeschränkt genutzt werden können. Alle Arbeiten erfolgen im laufenden Betrieb.

Die Vorarbeiten zum Brückenschlag hatten im vergangenen Jahr mit Untersuchungen des Kampfmittelräumdienstes und Sondierungsbohrungen begonnen. In den kommenden Monaten wird als nächster Schritt eine dritte Spur in Fahrtrichtung Düsseldorf eingerichtet.

Die Brücke über den Westring besteht aus zwei Teilen und weist bisher jeweils zwei Spuren in jeder Fahrtrichtung auf. Im Herbst 2015 wird das Brückenteil in Fahrtrichtung Dortmund abgerissen und neu aufgebaut. Währenddessen läuft der Verkehr über den anderen Brückenteil mit nun drei Fahrspuren. Ist die neue Brücke in Richtung Dortmund fertig, wird das andere Brückenteil gebaut.