1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Wirtschaft

Tigges investiert 3,5 Millionen Euro

Tigges investiert 3,5 Millionen Euro

Das Unternehmen in vierter Generation setzt auf den Standort.

Kohlfurth. Die Firma Tigges Verbindungstechnik mit Sitz an der Kohlfurther Brücke ist das erste Unternehmen in Europa, das eine neue Maschine für die Warmunformung in Betrieb genommen hat. Zusammen mit einer weiteren neuen Maschine hat das Unternehmen damit zuletzt rund 3,5 Millionen Euro in den Standort Wuppertal investiert, wie Geschäftsführer Jens Tigges erklärt.

Die Radbolzen, die Tigges herstellt, sind beispielsweise solche mit Titan-Legierung, also für Marken wie Ferrari oder Lamborghini. Eben solche Spezialisierung ist es, die das Geschäft des 140 Mitarbeiter beschäftigenden Betriebs ausmacht.

Mehr dazu lesen Sie in der Montagausgabe der WZ Wuppertal.