Diese Straßen werden am Rosenmontag gesperrt

Diese Straßen werden am Rosenmontag gesperrt

Damit der Zug der 5 Aape reibungslos ablaufen kann, gibt es an diesem Tag Einschränkungen.

Kaarst. Trotz finanzieller Herausforderungen hat es die Büttgener Karnevals Gesellschaft auch in diesem Jahr wieder geschafft, einen Rosenmontagszug zu organisieren. Der nun mittlerweile 40. Umzug seit Bestehen der 5 Aape steht unter dem Motto: „40 Jahre Kunterbunt — in Büttgen geht’s noch immer rund“. Los geht der Zug um 14.11 Uhr und zieht über die von Steinstraße, Römerstraße, Olympiastraße, Driescherstraße, Michaelstraße, Korschenbroicherstraße, Birkhofstraße, Robert-Grootensplatz, Bahnstraße, Holzbüttgenerstraße, Hein-Minkenbergstraße, Novesiastraße bis zum Rathausplatz.

Damit alles reibungslos abläuft, werden wie in den vergangenen Jahren einige Zufahrtsstraßen ab 13 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Davon betroffen sind die Zufahrten über die K 37 in Richtung Steinstraße und Römerstraße. Von der L 154 auf die Driescherstraße, die Zufahrt von der Michaelstraße/Matthiasstraße und die Kreuzung Korschenbroicherstraße, Birkhofstraße/Michaelstraße.

Eine Ausnahme der Sperren ist nur für die Zufahrt der Teilnehmer des Rosenmontagszuges möglich. Diese können zur Aufstellung auf die Hermannistraße nur über die Driescherstraße oder von der Michaelstraße gelangen. Die Aufstellung und Anfahrt der Teilnehmer zum Umzug erfolgt ab 12.30 Uhr. Der Veranstalter bittet alle Anwohner, auf die Beschilderung auf der Hermannistraße und des gesamten Zugweges zu achten und dort keine Fahrzeuge abzustellen. Nach dem Ende des Umzuges ist es nur Fußgruppen und allen anderen Teilnehmern erlaubt, sich auf dem Rathausvorplatz zusammenzufinden. Gezogene Wagen mit Traktoren dürfen nicht auf den Rathausvorplatz fahren. Sie verlassen die Straße Rathausplatz über die Pampusstraße.

Alle Teilnehmer, besonders die mit gezogenen Wagen, werden gebeten, ihre Verpackungen schon während des Zuges zu bündeln, damit eine schnelle Entsorgung bei den bereit gestellten Containern am Rathaus gewährleistet werden kann. Damit kein Rückstau entsteht, dürfen dort keine Wagen abgestellt werden, sondern müssen die Straße über die Bachstraße verlassen. Nach dem Umzug findet die Prämierung der Fußgruppen und Wagen auf dem Rathausplatz statt. Der Veranstalter bittet Besucher und auch die Teilnehmer des Umzuges, keine Glasbehältnisse auf der Straße zu entsorgen. Red