1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Anwohner ärgern sich über seit Monaten gesperrten Spielplatz

Anwohner ärgern sich über seit Monaten gesperrten Spielplatz

Die Sanierung der Anlage an der Heerdterstraße dauert noch bis September an.

Nordstadt. So oft besucht Marion Bruland die Spielplätze in ihrer Wohngegend nicht. Nur dann, wenn die Enkel zu Besuch sind. Dann geht sie mit den beiden (vier und sechs Jahre) gern einmal an die frische Luft, und damit die lieben Kleinen sich ein wenig auspowern können, auch auf die nahe gelegenen Spielplätze.

Foto: goe

Doch auf Klettern, Springen, Schaukeln oder Hüpfen müssen die Kleinen schon seit geraumer Zeit verzichten, denn nach Aussagen von Bruland ist der Spielplatz Heerdterstraße seit Monaten gesperrt. Dort hat die Stadt auch ein Hinweisschild angebracht. Darauf steht, dass der Spielplatz renoviert wird und Ende September wieder zur Verfügung stehen soll.

Als „Ausweichplätze“ werden die an der Büdericher-/Blücherstraße und Dyckhofstraße empfohlen. Beide zwar gut zu Fuß erreichbar, auch beide offen, doch zum Spielen eignen sie sich nicht wirklich. „Das ist doch unglaublich, wie die aussehen“, sagt Bruland. Hohe Brennnesseln auf dem Spielplatz an der Blücherstraße, hinter denen Sitzgruppen fast nicht mehr zu sehen sind, überall wucherndes Unkraut an der Dyckhofstraße.

Wie lange der Platz Heerdterstraße bereist umzäunt und nicht mehr zugänglich ist, kann Tobias Spange von Presseamt nicht sagen. „Der Kinderspielplatz wird grunderneuert, heißt mit komplett neuen Spielgeräten ausgestattet. Das soll Ende September abgeschlossen sein“, informiert Spange. Die Kosten seien mit rund 90 000 Euro veranschlagt. „Es werden dort einzelne getrennte Spielbereiche für die Klein- und Schulkinder geschaffen“, sagt er. Zudem werde der Sitzplatz für Eltern erweitert, um auch deren Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Der Spielplatz Büdericher-/ Blücherstraße wurde mittlerweile bearbeitet, der Platz Dyckhofstraße sei planmäßig im August dran. Marion Bruland wartet nun aufs Ergebnis.

169 Spielplätze gibt es in Neuss. Jährlich wird ihre Sicherheit überprüft. Einige haben Paten, die Beschädigungen melden und Anregungen für Verbesserungen geben. Mit dem Programm „50 Spielplätze in fünf Jahren“ von CDU und Grünen soll der Sanierungsstau deutlich verringert werden. goe