Konsequent

Die Grünen haben lange gezögert. Mit FDP, SPD und UWG hatten sie Mielke-Westerlage als geeignete Kandidatin umworben und taten sich schwer, diese positive Haltung zu revidieren, „nur“ weil Mielke jetzt für die CDU antritt.

Jetzt sagen sie also einstimmig Ja zu Mielke.

Das muss ihnen die CDU am Donnerstag erst einmal nachmachen. Mielke hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie nach Sachlage und Überzeugung entscheidet. Das Ergebnis muss nicht immer auf Parteilinie liegen. Das kann Stimmen kosten.