1. NRW
  2. Mönchengladbach

Gladbacher Rock-Legende steht nach Einbruch vor der Pleite

Gladbacher Rock-Legende steht nach Einbruch vor der Pleite

Charly T. machte Musik mit Nena und Marius Müller-Westernhagen. Jetzt verwüsteten Einbrecher seinen Probenraum und stahlen Instrumente. Ein Benefizkonzert soll helfen.

Die Musikanlagen sind weg, das Mischpult, die Mikrofone, Instrumente — eigentlich alles, was der Schlagzeuger Charly T. für seinen Beruf braucht. In der Nacht von Freitag auf Samstag wüteten Einbrecher im Probenraum des bekannten Musikers. „Ich hab’ nichts mehr“, sagt Charly T., der 1978 mit der Band Wallenstein den Hit „Charline“ hatte und 1984 mit der Band Belfegore und dem Titel „All that I wanted“ die Video-Charts in den USA anführte.

Alles, was die Einbrecher nicht mitnahmen, machten sie kaputt. Die schwere und gut gesicherte Stahltür sei wie eine Sardinendose nach außen aufgerollt worden, auch innen wurden mehrere Türen aufgebrochen. „Das ist eine Katastrophe“, sagt die Gladbacher Rock-Legende, die jahrelang mit Marius Müller-Westernhagen tourte und unter anderem mit Gianna Nannini, Udo Jürgens, Nena und Rheingold Musik produzierte.

Charly T. hatte den Probenraum gerade fertiggestellt, in den er einmal im Monat junge und noch zum Teil unbekannte Musiker einlud, um mit ihnen in einem privaten Kreis Musik zu machen. Der Schlagzeuger hatte viel in die Ausstattung investiert. Jetzt ist alles weg oder kaputt und die Rock-Legende so gut wie pleite. „Früher hat man ja noch Geld mit Auftritten verdient. Heute aber gibt es überall Livemusik. Da musst du als guter Musiker froh sein, wenn du am Abend 200 Euro bekommst“, sagt der Drummer, der auch als Lehrer bei Music Today arbeitet. Weil er Wert auf Qualität lege, probe er vor einem Live-Auftritt mindestens vier Tage.

Versichert waren die Instrumente und Anlagen in „Charlys Planet“ nach eigenen Angaben nicht. „Das ist unbezahlbar“, sagt der Musiker. Und selbst wenn — „ein Instrument muss auch dein Gefühl rüberbringen. Da suchst du lange nach und gehst nicht einfach in ein Geschäft und kaufst ein neues.“

Zum Glück hat Charly T. viele Freunde. Alle zusammen wollen jetzt ein Benefizkonzert für das Gladbacher Rock-Urgestein organisieren. Der Termin steht schon: 31. Mai, in „Charlys Planet“ an der Brunnenstraße. Einlass ist ab 14 Uhr, ab 16 Uhr sollen drei Bands spielen. „Wir nehmen keinen Eintritt, aber es wäre schön, wenn jeder Besucher eine Minispende von zehn Euro geben würde“, sagt Charly T.

Aber vorher gilt es noch einiges zu erledigen. Seinen Probenraum hat er bereits aufgeräumt. Türen und eine noch bessere Sicherungsanlage sollen eingebaut werden, damit dort wieder Rockmusik gespielt werden kann.