1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

90. Geburtstag: Der „Estrich-Mann“ feiert seinen 90. Geburtstag

90. Geburtstag : Der „Estrich-Mann“ feiert seinen 90. Geburtstag

Gerd Witte aus Schiefbahn vollendet am Dienstag, 4. Juni, sein 90. Lebensjahr.

Gerd Witte wird am morgigen Dienstag 90 Jahre alt. Das an sich ist schon ungewöhnlich. Noch bemerkenswerter ist, dass der Senior sich noch einer recht guten Gesundheit erfreut. Der Arbeit und seiner Familie gehörte immer seine ganze Leidenschaft. Das ist bis heute so geblieben. Geboren wurde er am 4. Juni 1929 in Elberfeld, ab dem ersten Lebensjahr wuchs er in Düsseldorf auf, 1966 kam der Jubilar nach Schiefbahn. Als der Krieg vorbei war, startete der Jubilar so richtig durch: „Ich war mit 23 Jahren der jüngste Maurermeister in Düsseldorf“, erinnert sich Gerd Witte. Sein Onkel, ein Architekt, hatte ihm empfohlen, diesen Beruf zu ergreifen – kein schlechter Tipp zu einer Zeit, als die letzten Kriegstrümmer noch nicht beseitigt worden waren.

Über den Architekten Pit Musch kam Gerd Witte dann schließlich nach Schiefbahn. Zuerst lebte er mit seiner Familie in einem Mehrfamilienhaus von Musch, 1969 war dann sein eigenes Haus an der Tupsheide bezugsfertig. Als Mitte der 1960er-Jahre Pit Musch die nach ihm benannte Siedlung baute, bedeutete das Vollbeschäftigung für Gerd Witte. Später machte er sich mit seinem Schwager und Schwiegervater selbstständig, er wurde als „Estrich-Mann“ bekannt.

Rosenmontag 1949 lernte er seine zwei Jahre jüngere Frau beim Tanzen kennen. Das Paar hat zwei Söhne und eine Tochter, sieben Enkel – einer davon wohnt im selben Haus – und vier Urenkel, wobei das fünfte Urenkelkind unterwegs ist. Der Enkel, der in Osterath wohnt, lebt am weitesten von Gerd Witte entfernt, was bedeutet, dass ihm seine große Familie sehr nah ist. Langeweile kennt der rüstige Senior, der außer bei Dunkelheit gelegentlich noch Auto fährt, nicht: „Es gibt immer etwas zu reparieren.“ Früher hatte er mit seiner Frau so manche Reise unternommen: „Wir haben viel gesehen“, sagt der Jubilar. Für morgen hat er seine Nachbarn zu einem Frühstück in ein Willicher Restaurant eingeladen, am 8. Juni wird dann mit der Familie „Be dem Bur“ der runde Geburtstag gefeiert. barni