Corona : Kostenlose Tests wieder möglich

Die Wippermann-Gruppe bietet in Willich ab dem 1. Dezember einen Service für eine Stunde täglich an.

In Sachen Corona-Bürgertest bewegt sich was in Willich. Die Wippermann-Gruppe, die seit über einem Jahr in Sachen Coronatests aktiv war, eröffnet am 1. Dezember 2021 wieder ein Bürgertestzentrum, welches täglich geöffnet haben wird. 

 Bis Oktober betrieb Wippermann das Testzentrum am Gründerzentrum. Nun finden die Testungen am neuen Standort auf der Marseillestraße 14a statt, bestätigte Geschäftsführer Ruben Wippermann der WZ: „Wir nutzen die Garage am Standort als warmgeschützten Raum, stellen davor einen Pavillon zum Testen.“

Zunächst wolle man die kostenlosen Bürgertests nur für eine Stunde pro Tag anbieten, und zwar von 17 bis 18 Uhr. „Im Nachhinein war es so, dass uns viele angesprochen haben, ob wir mit dem Testen weitermachen“, sagte Wippermann der WZ. Man habe den alten Standort und Brüggen wegen der sinkenden Nachfrage und der Logistik geschlossen, jetzt den neuen Standort mit den Behörden abgesprochen. Man schaue auf die Nachfrage.

In Sachen qualifiziertes Personal bestehe kein Engpaß. „Wir haben Auszubildende zum Erste-Hilfe-Dozent. Die sind jetzt mit den Fortbildungen fertig und machen das mit den Tests weiter. Sie haben die entsprechende Ausbildung dafür.“ Dazu kommen Rettungssanitäter und Krankenschwestern.

Auch Kapazitätsprobleme gebe es nicht. Man habe aktuell 10 000 Tests bestellt, so Wippermann. Dass es erst zum 1. Dezember losgeht, habe logistische Gründe: „Wir hatten ja alles runtergefahren, brauchen noch etwas, um die Anbindung an die Corona-App zu optimieren. Und das kam ja alles recht spontan.“ Unklar ist noch, ob es eine Online-Terminvergabe gibt. Das hänge an der Nachfrage. „Wir wissen noch nicht, ob wir es über Terminvergabe machen, man auch ohne Termin kommen kann oder wir es ganz öffnen ohne Termin.“