1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Nettetal

Überfall in Kaldenkirchen: Täter schlugen aus dem Hinterhalt zu

Überfall in Kaldenkirchen: Täter schlugen aus dem Hinterhalt zu

Maskierte Männer fliehen, weil das Opfer laut schrie.

Kaldenkirchen. Eine 32-jährige Frau aus Hessen und ein 33-jähriger Mann aus Nettetal wollten am Samstag gegen 21.45 Uhr das Haus des Mannes auf der Bürdestraße betreten, als sie unvermittelt durch zwei Personen von hinten angegriffen wurden. Es handelte sich um zwei unbekannte, dunkel gekleidete Männer, die dunkle Gesichtsmasken trugen. Einer der Beiden schlug mit einem Brecheisen auf den Mann ein und verletzte ihn am Kopf.

Die Täter versuchten, das Paar in das Haus zu drängen. Der Geschädigte wehrte sich aber und schrie laut. Vermutlich wurden die Täter dadurch von Weiterem abgehalten. Sie flüchteten, indem sie zunächst über ein mehr als zwei Meter hohes Rolltor kletterten und anschließend weiter zu Fuß in das angrenzende Waldgebiet Richtung deutsch-niederländischer Grenze liefen.

Eine Fahndung nach den Flüchtigen mit Unterstützung der niederländischen Polizei und einem Diensthund verlief ergebnislos. Der 33- jährige Nettetaler musste mit schweren Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Täterbeschreibung: Beide sind 1,80 bis 1,85 Meter groß, normale Figur, komplett dunkel gekleidet, dunkle Wollhandschuhe und dunkle Wollmützen mit Sehschlitzen. Die Polizei geht davon aus, dass die Männer das Haus an der Bürdestraße vorher ausspioniert hatten. Wer am Samstagabend verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, meldet sich bei der Kripo unter Tel. 02162/3770.