Für Elektroautos in Nettetal Strom-Tankstellen jetzt auch am Krankenhaus

Nettetal · Es werden langsam mehr: In Lobberich ist ein neuer Standort mit sechs Ladepunkten für Elektrofahrzeuge hinzugekommen. Weitere Ladesäulen sind geplant.

Auf dem Parkplatz am Krankenhaus können jetzt Elektroautos an sechs Ladepunkten „betankt“ werden.

Auf dem Parkplatz am Krankenhaus können jetzt Elektroautos an sechs Ladepunkten „betankt“ werden.

Foto: Kl Energie GmbH/KL Energie GmbH

Die Bauarbeiten am Parkplatz des Städtischen Krankenhauses in Lobberich haben sich um einiges länger hingezogen als ursprünglich erhofft. Doch nun sind abgeschlossen. Das Haus kann Patienten und Besuchern jetzt nicht nur insgesamt 247 Stellplätze bieten, sondern auch die Möglichkeit, an drei Ladesäulen Elektrofahrzeuge zu „betanken“. Die wurden installiert und werden betreiben von einem Unternehmen, das ebenfalls in Nettetal angesiedelt ist: die KL Energie GmbH mit Sitz in Hinsbeck.

Die drei Säulen haben je zwei Ladepunkte, die nach Angaben des Krankenhauses nicht nur Mitarbeitern und Besuchern zur Verfügung stehen, sondern auch von allen anderen E-Auto-Besitzern genutzt werden können. Alle Säulen liefern 22 kW. An jedem Ladepunkt kann mit Giro- oder Ladekarte bezahlt werden. Für Kreditkarten, Apple Pay oder Google Pay befindet sich darüber hinaus an der Säule Nummer eins ein Zahlungsterminal. In Betrieb gingen die Säulen, nachdem die zweite Zufahrt zum Parkplatz fertiggestellt worden war. Gestaltet wurde das Gelände auch mit regionalen Staudengewächsen, die im Laufe des Frühjahrs immer mehr zur Geltung kommen sollen.

Mit der Installation der Ladesäulen setzt das Krankenhaus auch eine Linie fort, die sie schon länger verfolgt. Mitarbeiter sollen zu umweltfreundlicher Mobilität animiert werden. Sie dürfen nach Rücksprache mit dem Anbieter ihr Elektroauto vergünstigt an den Säulen laden. Gefördert wird vom Krankenhaus aber auch die Nutzung des Fahrrads auf dem Weg zur Arbeit, in dem es beispielsweise Leasingangebote für Räder- und E-Bikes fördert. Vom Allgemeinen Fahrradclub ADFC wurde es daher als „fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ mit Gold ausgezeichnet.

KL Energie hat bereits im vergangenen Jahr vier Ladesäulen am Golfplatz am Haus Bey in Hinsbeck in Betrieb genommen – nicht weit vom Firmensitz des Unternehmens an der Straße Oirlich. Weitere Standorte sind geplant, unter anderem am De Wittsee, auf dem Parkplatz in der Nähe des Kletterwalds in Hinsbeck. Das Unternehmen wurde 2019 von vier Nettetalern gegründet, die heute zwischen Mitte und Ende 30 sind: Geschäftsführer Stefan Künstler brachte Erfahrung im Elektro-Großhandel und Verkauf von Photovoltaik-Anlagen, Geschäftsführer Tobias Liedtke ist Werkzeugmacher, Mitgründerinnen sind die Ehefrauen Anna Künstler und Judith Liedtke. Zu den Geschäftsfeldern gehören auch Photovoltaikanlagen nicht nur für Dächer, sondern auch freien Flächen in der Landschaft. Auch dazu gibt es Pläne im Bereich Nettetal/Viersen. Laut Stefan Künstler kümmert man sich gerade darum, sich die nötigen Flächen zu sichern.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort