1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Schulen in Kempen: Wiesenschule gewinnt Preis für Schülerzeitung

NRW : Redaktion der „Wiesen-News“ gewinnt 700 Euro

Die Redaktion der Kempener Grundschule Wiesenschule sucht laufend nach interessanten Themen für alle Mitschüler.

Sie sind kreativ, führen Interviews mit Bürgermeistern oder berühmten Sportlern, berichten über verschiedene Wissensgebiete: Die 14 jungen Redakteurinnen und Redakteure der katholischen Grundschule Wiesenstraße in Kempen sind fleißig in ihrer „Schülerzeitung“ AG und bringen zweimal pro Jahr die „Wiesen-News“ raus. Bis zu 100 Seiten kommen pro Ausgabe zusammen. Dafür gab es nun eine Belohnung.

Mona Goertz ist Leiterin der AG und sehr stolz auf ihre Schreiberlinge der dritten und vierten Klassen: „Die Kinder haben so viele Ideen und bieten eine Vielfalt an Themen, das ist unglaublich.“ Jetzt wurde die Grundschule dafür mit dem ersten Preis beim Schülerzeitungs-Wettbewerb  vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband ausgezeichnet und bekommt 700 Euro.

Leonie Bach (10), Felix Schulze (9) und Lina Neuschäfer (9) sind Teil der Schul-AG und freuen sich ebenfalls über die Auszeichnung: „Ich habe das gar nicht erwartet“, sagt Felix. Bevor sie sich an ihre Texte machen, suchen sie nach Themen, die auch ihre Mitschüler interessieren könnten. Dafür recherchieren sie auf Kinderseiten im Netz, besuchen die Stadtbibliothek oder: „Wenn wir unterwegs sind, suchen wir nach etwas Interessantem. Ein Ausflug in den Freizeitpark ist da noch keine Geschichte“, sagt Leonie. Jede Ausgabe steigere auch die Qualität, die Schüler würden immer mehr dazu lernen, findet Mona Goertz. Jede Ausgabe ist ein Unikat, die Redaktion achtet darauf, dass sich Themen nicht doppeln. „Auch alle anderen Klassen liefern Berichte, es ist quasi von der ganzen Schule für die ganze Schule“, sagt Schulleiter Stefan Ungruhe.

Unterstützt wird die Wiesenstraße beim Druck von der  Kempener Druckerei Nagels: „Es gibt immer eine Deadline, wie bei einer echten Zeitung“, sagt Ungruhe. Das Preisgeld wollen sie als Budget für die nächsten Zeitungen nutzen. Eine Ausgabe kostet 1,50 Euro und wird unter anderem über die Klassenkasse finanziert, sodass jedes Kind ein Exemplar erhält.

Die jungen Redakteure sind froh, nach den Ferien wieder gemeinsam an Texten zu arbeiten. „Während Corona haben wir online gearbeitet, das zusammen wieder mit anderen zu machen, ist toll“, sagt Lina. Sie freuen sich schon auf nächste Woche. Denn dann erscheint die neueste Ausgabe der „Wiesen-News“ mit spannenden Interviews. Unter anderem hat die Redaktion mit einem Notarzt und einem Eishockeyspieler der DEG gesprochen. Übrigens ist das nicht das erste Mal, dass die Schule einen Preis für ihre Schülerzeitung abräumt. „Wir haben den zweiten Platz bei der Jugendpresse Deutschland belegt, das war ein bundesweiter Wettbewerb“, sagt Stefan Ungruhe und freut sich, dass das Engagement seiner Schüler belohnt wird.