1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kempen: Neuer Look bei mve Autoteile am Industriering Ost​

Lokale Wirtschaft : Neuer Look bei mve Autoteile am Industriering Ost

(Red) Magnus und Armin van Eyckels sind zufrieden: Nach rund acht Wochen ist der Umbau des Kempener Standorts von mve Autoteile abgeschlossen. Die meisten Kunden werden das Unternehmen noch unter dem vollen Namen kennen: M. van Eyckels Autoteile.

Erst im vergangenen Jahr wurden das Firmen-Kürzel sowie ein neues Logo eingeführt.

In Kempen reichen die Wurzeln des Kfz-Spezialisten aus Kleve bis in die Mitte der 1970er-Jahre zurück. Aus dieser Zeit stammt auch die Gewerbeimmobilie am Industriering Ost. „Wir hatten einen Renovierungsstau“, gibt der Geschäftsführer zu. „Unter anderem die Regalwände, aber auch die gesamte Raumaufteilung waren nicht mehr zeitgemäß.“ Nun wurde alles komplett modernisiert, sowohl innen als auch außen. Auf den rund 360 Quadratmetern Verkaufsfläche finden die Kunden aber weiterhin das bewährte Sortiment, wie Pflegemittel und Motoröle, Spanngurte, Warnwesten und Leuchten – und neuerdings auch Camping-Artikel. Kempen zählt nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den wichtigsten mve-Standorten. „Von Kempen aus bedienen wir unter anderem den Kreis Viersen sowie Krefeld“, sagt Inhaber Magnus van Eyckels. Weitere Filialen (neben der Hauptverwaltung in Kleve) sind in Geldern, Bocholt, Mönchengladbach, Essen und Castrop-Rauxel. Etwa 250 Mitarbeiter sind am Niederrhein und im Ruhrgebiet tätig, gut ein Dutzend sind es in Kempen. Sie erwirtschafteten zuletzt einen Umsatz von 20 Millionen Euro.

1964 hatte Gründer Manfred van Eyckels mit einem Verkauf von Tankstellenbedarf aus seinem VW Bully heraus begonnen. Heute steht das mittelständische Familienunternehmen für die komplette Bandbreite an Autoteilen und Werkstattausrüstung – vom Blinker bis zur Hebebühne. „Wir haben rund 50 000 Teile permanent auf Lager“, erklärt Armin van Enkels, Neffe des Firmengründers und Cousin des jetzigen Inhabers. u den etwa 4000 gewerblichen Kunden zählten freie Werkstätten, Vertragswerkstätten, Tankstellen, Lackierereien, Kommunen und Speditionen. Sie werden täglich beliefert mit einem eigene Fuhrpark aus 70 Auslieferungsfahrzeugen. Am 23. September feiert mve den Umbau in Kempen mit einem Fest vor Ort.