1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Wirtschaft in Mettmann: Bauverein nahezu ohne ungewollten Leerstand.

Wirtschaft in Mettmann : Mettmanner Bauverein ohne ungewollten Leerstand

117. Mitgliederversammlung der Genossenschaft wieder in Präsenz. Umsatzerlöse und Jahresüberschuss auf Vorjahresniveau.

(dne) Der Mettmanner Bauverein (MBV) stand auch 2021 auf einem soliden wirtschaftlichen Fundament. Das machte der Sprecher des Vorstands, Thomas Gundlach, am Donnerstagabend bei der 117. Mitgliederversammlung deutlich. Nach zwei virtuellen Versammlungen waren 120 Mitglieder des Bauvereins ins Tagungshotel Wyndham Garden gekommen. Sie wurden vom Aufsichtsratsvorsitzenden Norbert Molitor begrüßt.

Gundlach stellte das Jahresergebnis vor. Demnach setzte der Bauverein die gute wirtschaftliche Entwicklung der Vorjahre 2021 fort. Trotz der geringfügig reduzierten Bilanzsumme von 104,8 Millionen Euro steigerte die MBV eG ihre Umsatzerlöse auf 14,5 (Vorjahr 14,2) Millionen Euro. Wesentliche Aufwandspositionen konnten auf ähnlichem Niveau gehalten und die Zinsaufwendungen reduziert werden. Die Gewinn- und Verlustrechnung schließt mit einem Jahresüberschuss von 1,7 (Vorjahr: 1,856 ) Millionen Euro.

Vorstandssprecher Thomas Gundlach führte das Ergebnis auf die starke Nachfrage am Wohnungsmarkt in der Stadt Mettmann und die gute Teamleistung der Genossenschaft bei der Vermietung zurück. So konnte der Bauverein seine historisch niedrige, ungewollte Leerstandsquote des Vorjahres erneut eindrucksvoll reduzieren – auf 0,1 Prozent.

Nach der Darstellung der wichtigsten Kennzahlen berichtete der Vorstand über prägende Ereignisse des Geschäftsjahres 2021. Thomas Gundlach erklärte, die Nachhaltigkeit sei aktuell eines der wichtigsten Themen der MBV eG. Daher habe sie einen eigenen Nachhaltigkeitsausschuss gegründet. Dieser tagt alle drei Monate, um interne Strukturen, Prozesse und Maßnahmen aus dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit zu betrachten, zu bewerten, zu dokumentieren und zu kontrollieren.

Neben dem nach innen Gerichteten spielt das Thema Nachhaltigkeit sowohl in der Kommunikation als auch bei den Projekten des Bauvereins eine prägende Rolle. Gemeinsam mit einer auf gemeinwohlorientierte Wohnungsunternehmen spezialisierten Agentur wurde die Kommunikation auf den Prüfstand gestellt. Entstanden ist ein Wertekodex als Handlungsgrundlage für die Mitarbeitenden. Und eine neue Unterzeile zum Markennamen MBV eG: „Fair wohnen. Gut leben.“

Vorstandsmitglied Christoph Erven stellte ein zukunftsweisendes Projekt in der August-Burberg-Straße vor, bei dem die MBV eG durch nachhaltige Dachaufstockung schnell und kosteneffizient acht neue Wohnungen schafft. Weitere Projekte könnten folgen. Erven wird als technischer Vorstand im November ausscheiden. Seine Nachfolge ist bereits geregelt.