1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Mit diesen Baustellen ist 2020 zu rechnen

Mettmann : Wo in Mettmann 2020 gebaut wird

Die Stadt Mettmann und der Kreis haben sich für 2020 einiges vorgenommen. Bei etlichen Straßen steht eine Sanierung an. Betroffen sind unter anderem die Elberfelder und die Bismarckstraße.

Bereits im vergangenen Jahr haben viele Baustellen die Mettmanner genervt. Und auch im Jahr 2020 müssen sie mit Staus und Verkehrsbehinderungen rechnen.

Talstraße

Nachdem die Fahrbahndecke der Talstraße saniert war, führte ein Unternehmen die Fahrbahnmarkierungen aus. Allerdings waren diese Markierungen falsch und mussten korrigiert werden. Nun ziert die Talstraße ein Muster von ausgefrästen, verblassten und kräftigen, weißen Strichen – ein Schmunzler für die Bürger. Stadtverwaltung und Unternehmen traten daraufhin in Verhandlungen, loteten aus, was noch zu retten ist. Wann gehört das Linien-Wirrwarr der Talstraße der Vergangenheit an? „Die Markierungen an der Talstraße werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 korrigiert, wenn wir dauerhaft ausreichend warme Temperaturen und Trockenheit haben“, antwortet Thomas Lekies, Sprecher der Stadt Mettman. Ein exakter Termin stehe aber derzeit noch nicht fest.

Beethovenstraße

Der Kreis baut den Knotenpunkt Beethovenstraße/ Flurstraße/ Gruitener Weg/Weihe zu einem Kreisverkehr um, um so den Verkehrsfluss zu verbessern. Zudem lässt er entlang der Beethovenstraße in Höhe der Gruitener Straße, der Blumenstraße und der Talstraße die Ampelanlagen erneuern. Bis Ende Februar, so versichert jetzt die Sprecherin des Kreises, Daniela Hitzemann, soll die Großbaustelle fertig sein. Dann aber geht es weiter:

Elberfelder Straße/ Bergstraße

Auch diese Kreuzung will der Kreis Mettmann umbauen. Die Achse Elberfelder Straße Ost/ Flurstraße soll künftig klar als Hauptrichtung erkennbar sein und mit entsprechender Beschilderung als durchgehende Vorfahrtstraße gestaltet werden. Auch die Radfahrer werden berücksichtigt. Diese Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Ende April und ziehen sich „auf jeden Fall bis ins nächste Jahr“, sagt Hitzemann.

Neandertal

Auch den Umbau des Außengeländes am Neanderthal Museum verantwortet der Kreis. Die Arbeiten sind weit voran geschritten, die Brücken stehen bereits. Jetzt kommt der Spielplatz dran. Noch vor den Sommerferien, so kündigt Daniela Hitzemann an, werden die Bauarbeiten beendet sein. Das Außengelände rund um das Neanderthal Museum soll durch die Umgestaltung attraktiver
werden.

Marie-Curie-Straße

Die Asphaltierungsarbeiten sollen nach Angaben der Stadt Mettmann bald fertig gestellt werden. Eben so werden die Bauarbeiten am Eschenkämpchenweg fertig gestellt.

Hasseler Straße

Hier wird der Gehweg der S-Kurve in Höhe Kirchendeller Weg verbreitert.

Bibelskircher Weg

Bauarbeiten am Teilstück hinter der Teichstraße.

Bülthausener Straße

Betroffen von den Sanierungsarbeiten ist das Straßenstück Am Krumbach bis zur Sportanlage. Während dieser Bauarbeiten ist aber wohl mit keinen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Eidamshauser Straße

Bauarbeiten sind für das Teilstück bis Sudhoffstraße geplant.

Bismarckstraße

Die Bismarckstraße ist eine wichtige Wegeverbindung zwischen dem Evangelischen Krankenhaus und der Mettmanner Innenstadt. Nach der Neugestaltung der Mühlenstraße und der Orthsgasse kann dieses letzte Projekt des Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt jetzt umgesetzt werden: Die Bismarckstraße soll deutlich attraktiver werden, soll beispielsweise mehr Raum für Fußgänger erhalten. Dazu wird die Straßenverkehrsfläche verlagert. Auch der Einmündungsbereich der Gartenstraße wird neu gestaltet. „Dabei wird es aufgrund des Umfangs sicher zu Sperrungen kommen“, sagt der Sprecher der Stadt Mettmann, Thomas Lekies. Daher sei auch hier mit Staus und Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Pläne wurden der Geschäftsführung des Evangelischen Krankenhauses Mettmann bereits vorgestellt.