Monheim: Der Start in eine neue Ära

Monheim: Der Start in eine neue Ära

Stadtrat: Der frisch vereidigte Bürgermeister Daniel Zimmermann hat sich mit dem Sportstättenkonzept, Rathaus-CenterIII und der Zukunftswerkstatt gleich zu Beginn drei gewichtige Themen vorgenommen.

Monheim. Nun ist er vereidigt als Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein: Daniel Zimmermann, Mitbegründer der Schülerpartei Peto. Und seine Partei ist mit der CDU - beide zwölf Ratsmandate - die stärkste Fraktion. Es beginnt endgültig eine neue Ära. Der 27-Jährige wird nun erst einmal bis Herbst 2015 das Stadtoberhaupt sein. Der Rat wird bereits 2014 neu gewählt. Daniel Zimmermann hat also erst einmal ein solides Zeitpolster. Doch er hat bereits drei gewichtige Themen vor der Brust, die er schon in den nächsten Monaten mit hochdruck angehen will.

Da ist einmal das Sportstättenkonzept. Noch in diesem Jahr wird die Stadtverwaltung der Politik eine neue Vorlage präsentieren - so Zimmermann. Die alten Pläne haben keine Mehrheit mehr. CDU und FDP können sich von Platz-Verkäufen zwecks Finanzierung mehrerer Anlagen am Kielsgraben und dem Ausbau des Häck-Stadions zur Leichtathletik-Arena verabschieden. Die Allianz von Peto, SPD und Grünen hat nun eine satte Mehrheit - und die wird den Erhalt aller Anlagen und notwendige Sanierungen vorantreiben.

Das zweite große Thema ist die Verwirklichung des Rathaus-CentersIII. Auch hier gibt Zimmermann - mit Peto und CDU immer Befürworter des Projektes gewesen - eine klare Richtung vor: Bis 31.Dezember soll der neue Investor, Sontowski&Partner aus Erlangen, mindestens drei Mietverträge vorlegen. "Bis zum 31.März muss dann der Bauantrag eingereicht sein", so der Bürgermeister.

Ein weiteres großes Thema ist für Zimmermann in den nächsten Monaten eine Änderung beim Zielkonzept 2020 - vielen Bürgern geläufiger als Zukunftswerkstatt, in der sie sich regelmäßig einbringen können. Für den Bürgermeister muss das Projekt enger angebunden werden ans Rathaus. Wie das genau aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Eine neue Ära beginnt mit Daniel Zimmermann. Für Karl König ging gestern eine Ära zu Ende. Er war nicht weniger als 30Jahre stellvertretender Bürgermeister. Neue Träger dieses Amtes sind Günter Bosbach (CDU) und Lucas Risse (Peto). Karl König bleibt dem Rat aber als CDU-Fraktionsmitglied erhalten.

CDU (zwölf Sitze)

Brühland, Tim (Fraktionsvorsitzender) Bosbach,Günter (stellvertretender Bürgermeister), Gronauer, Markus, Hackel,Gabriele, Goldmann, Heinz-Jürgen, Ockel, Reinhard, Kosmala, Bruno,Helpenstell, Robert, Schlee, Harald, König, Karl, Werner, Peter, Göbel,Karl-Heinz.

PETO (zwölf Sitze)

Riedel, Lisa (Fraktionsvorsitzende)Oberdieck, Janne, Große-Allermann, Florian, Weber, Sabine, Risse, Lucas(stellvertretender Bürgermeister, Isensee, Stefanie, Timmermann, Sven,Oberdieck, Svenja, Lang, Jana, Köchling, Karsten, Timmermann, Jens,Riedel, Max.

SPD (acht Sitze)

Schlößer, Ursula (Fraktionsvorsitzende),Nieswand, Helmut, Heinen, Thomas, Schumacher, Alexander, Bayrak,Alaattin, Hengsberger, Wally, Goller, Werner, Geyer, Jens.

Grüne (drei Sitze)

Stamm, Andrea (Fraktionsvorsitzende), Poell, Manfred, Stapper, Norbert.

FDP (drei Sitze)

Schröder-Weber, Doris (Fraktionsvorsitzende), Prondzinsky-Kohlmetz, Marion, Blum, Helga.

Menschen für Monheim

Friedrich, Lilo

Linke

Kenzler, Benjamin Daniel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung