Hilden: Unbekannter bedroht mehrere Spaziergänger mit Messer

Hilden : Unbekannter bedroht mehrere Spaziergänger mit Messer

Hilden. Ein unbekannter Mann bedrohte am Sonntagnachmittag mehrere Spaziergänger mit einem Messer. Auch die zur Hilfe eilenden Personen verschonte er nicht und drohte ihnen.



Nach Angaben der Polizei waren zwei Spaziergängerinnen (73 und 77 Jahre alt) an der Straße Zum Forsthaus in einem Waldgebiet unterwegs, als ein grau/ weißer Mischlingshund sie beschnüffelte. Sie baten den Besitzer seinen Hund anzuleinen, woraufhin er ein Messer zückte und sie bedrohte. Schließlich versuchten die Seniorinnen zu flüchten, der Tatverdächtige folgte ihnen jedoch und konnte sie einholen.

In der weiteren Auseinandersetzung soll er die 77-Jährige geschubst haben, sodass sie stürzte und später im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Zwei Zeugen wollten den älteren Frauen helfen, und wurden ebenfalls von dem Unbekannten mit dem Messer bedroht, so die Beamten. Der Täter verschwand zu Fuß Richtung Erkrath.

Der westeuropäisch aussehende Mann hatte eine kräftige bis adipöse Figur, dunkle Harre und trug einen Bart. Er war zwischen 30 bis 35 Jahre alt und sprach akzentfrei Deutsch, heißt es weiterhin im Polizeibericht. Außerdem trug er eine graue Jogginghose, ein ebenfalls graues Kapuzensweatshirt und eine dunkelblaue Jacke.

Eine weibliche Person um die 40 Jahre alt mit roter Jacke soll den Tatverdächtigen begleitet und ebenfalls einen Hund bei sich geführt haben. Laut der Beamten soll sie sich bevor sie Angaben zu dem Vorfall machen konnte, entfernt haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Nummer entgegen: 02103/ 898-6410. red