1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Elbsee-Schule wird für 1,4 Millionen erweitert

Hilden : Elbsee-Schule: 1,4 Millionen Euro für Ausbau

Der Verwaltungstrakt wird aufgestockt, um mehr Platz für die Ogata zu schaffen.

Die Elbsee-Schule ist eine städtische Gemeinschaftsgrundschule und liegt in einer grünen und verkehrsberuhigten Gegend im Stadtteil Meide. Sie wurde als erste Schwerpunktschule für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung im Kreis Mettmann anerkannt. Das hat die Zahl der Lehrer und Betreuer deutlich erhöht. Deshalb fehlen der Integrationsschule Räume für die Differenzierung und Therapie.

Im Umwelt- und Klimaausschuss haben jetzt alle Fraktionen einstimmig beschlossen, das Schulgebäude am Schalbruch 33 für knapp 1,4 Millionen Euro zu erweitern. Zwischen zwei jeweils zweistöckigen Kassentrakten liegt ein einstöckiger Querriegel. Dort ist die Verwaltung untergebracht. Dieser eingeschossige Trakt wird um eine Etage aufgestockt, erläuterte der städtische Gebäudemanager Peter Palitza.

Mit vorgefertigten Teilen
geht der Bau recht schnell

Und zwar mit einer Holz-
rahmen-Konstruktion. Weil vorgefertigte Teile verwendet werden können, geht das besonders schnell. Bei der Aufstockung können die beiden vorhandenen Treppenhäuser als notwendige Rettungswege genutzt werden. Die neuen Räume können an die vorhandene Heizung und die Wasser- und Abwasser-Versorgung angeschlossen werden. Die bereits existierenden Strom- und Datennetze müssen nur erweitert werden. Die Verwaltung soll nach Fertigstellung in das neue Obergeschoss ziehen. Nach einer Renovierung erhält die Offene Ganztagsschule die frei werdenden Räume im Erdgeschoss. Zusätzlich ist ein neuer Aufzug vorgesehen, um die Schule möglichst weitgehend barrierefrei zu machen. Im Erdgeschoss wird zum Schulhof hin ein verglaster Gang angelegt, der die beiden Klassentrakte mit den neuen OGS-Räumen verbindet. Ursprünglich war die Erweiterung einmal mit 1,2 Millionen Euro kalkuliert worden. Die gestiegenen Baupreise und der Aufzug machten eine Erhöhung auf 1,4 Millionen Euro notwendig, erläuterte Gebäude-
manager Peter Palitza.

Das neue Flachdach wird begrünt und erweitert die Grünfläche der Schule um rund 350 Quadratmeter. Die Grünen wünschten sich zusätzlich eine Photovoltaik-Anlage. Das sei leider nicht möglich, erläuterte Palitza. Eine Solaranlage sei für die Holzkonstruktion zu schwer. Holz bedeute keine höheren Instandhaltungskosten, betonte Erster Beigeordneter Norbert Danscheidt: „Wir haben mit Holz noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.“ Das Spielhaus auf dem Abenteuerspielplatz an der Richard-Wagner-Straße sei auch eine Holzkonstruktion.

Die Baukosten von 1,4 Millionen Euro werden mit 400 000 Euro im Haushalt 2020 und mit knapp einer Million Euro im Haushaltsplan 2021 eingeplant, so Danscheidt.