Betrunkener Erkrather randaliert vor Kiosk in Hilden

Passanten angepöbelt : Betrunkener Erkrather randaliert vor Kiosk in Hilden

Ein stark betrunkener Mann hat in Hilden Passanten angepöbelt und randaliert. Der Tag endete für den 44-Jährigen in der Ausnüchterungszelle.

Ein augenscheinlich stark betrunkener Mann hat am Montag (09.12.) gegen 15:20 Uhr Passanten vor einem Kiosk an der Bahnhofsallee in Hilden angepöbelt.

Zeugen alarmierten die Polizei Mettmann, da der 44-jährige aus Erkrath gegen ein Werbeschild getreten sowie eine Stange eines Regenschirms verbogen haben soll. Neben der Belästigung von Passanten soll der Betrunkene zudem mit Glasflaschen geworfen haben.

Als die Beamten der Polizei eintrafen, sollen diese einen starken Alkoholgeruch beim 44-Jährigen wahrgenommen haben. Zur Verhinderung weiterer Straftaten hätten die Polizisten den Randalierer mit auf die Wache genommen. Offenbar nicht damit einverstanden, soll der Erkrather die Beamten beleidigt und nach ihnen getreten haben.

Anschließend sei die Entnahme einer Blutprobe erfolgt und der Mann habe die Nacht auf der Wache verbringen müssen. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 1,5 Promille ergeben. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 700 Euro geschätzt. Gegen den 44-Jährigen werden nun gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet.

(red)