Circle Line: Wer soll zahlen?

Circle Line: Wer soll zahlen?

Der Verein wollte vom Velberter Baudezernenten und vom Kreis Mettmann wissen, wie der Planungsstand ist.

<

p class="text">Kreis Mettmann. "Der Kreis steht zur Circle Line, aber die Finanzierung ist weiterhin offen" - so umschrieb Andres Wendenburg den derzeitigen Entwicklungsstand im Rahmen seines Besuchs beim Verein "Pro Niederbergbahn". Der neue Velberter Baudezernent bezog auf Einladung des Vorsitzenden Wolfgang Werner Stellung zu dem seit längerem auf der Stelle tretenden Projekt.

Als langjähriger Ticket-2000-Nutzer brach der ehemalige Leiter der Solinger Stadtbauplanung eine Lanze für den ÖPNV. Angesichts einer hohen Motorisierungsrate dürften diejenigen nicht vergessen werden, die auf Busse und Bahnen angewiesen sind, auch sie müssten mobil bleiben. Wendenburg fasste für die Niederbergbahn - also den Abschnitt zwischen Aprath und Kettwig/Hösel - den aktuellen Stand zusammen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung