Krefeld: Razzia in Krefelder Mehrfamilienhaus und Gastronomie

Krefeld : Razzia in Krefelder Mehrfamilienhaus und Gastronomie

Krefeld. Die Polizei und die Stadt Krefeld waren am Donnerstagmorgen an der Lewerentzstraße und an der Gerberstraße im Einsatz. Dort werden mit Unterstützung des Zolls ein Mehrfamilienhaus und ein Gastronomiebetrieb überprüft.

Laut Polizei geht es um die Einhaltung von brand-, bau- und melderechtlichen Bestimmungen.

Die Krefelder Polizei führt in Zusammenarbeit mit Stadt und Zoll am Donnerstagmorgen eine Razzia durch. Foto: samla.de

Da im Mehrfamilienhaus an der Gerberstraße Bestimmungen für Fluchtwege nicht eingehalten wurden, hat das Ordnungsamt die Evakuierungen des Gebäudes angeordnet. In dem Haus leben auch Familien mit kleinen Kindern. Zwei Erwachsene und drei Kinder mussten ihre Wohnung verlassen. Sie wurden in einer städtischen Notunterkunft untergebracht. Federführend bei dem Einsatz ist die Bauaufsicht der Stadt Krefeld.

Die Untersuchung des Gebäudes an der Lewerentzstraße ergab keine akute Gefährdung, so die PolizeiDort wurde jedoch die ungenehmigte Nutzung der Dachgeschosswohnungen festgestellt.

Wie die Polizei berichtet, kam es bei dem Einsatz zu keinerlei Problemen. Keiner der betroffenen Menschen leistete Widerstand. Während der Einsatzzeit ist die Gerberstraße gesperrt. Die Polizei will im Laufe des Tages über die Ergebnisse des Einsatzes informieren. red