Jessica Michna entwirft Duft-Flakon für Krefeld

Jessica Michna entwirft Duft-Flakon für Krefeld

Düfte von Henkel Fragrance finden ihre passenden Hüllen. Die Parfüms sind auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich.

Krefeld. 2014 gab es den ersten Damenduft, 2015 den für die Herren. Jetzt wurden zwei Parfüms, ein Flakon-Pärchen, geschaffen. Neben den neu komponierten Inhalten glänzen die schönen Behältnisse, die jedes für sich mit einem geschwungenen „C“ an das frühere Crefeld erinnert und zusammengestellt ein stilisiertes „K“ bilden. Alles „made in Krefeld“ und auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich.

„Das neue ,ESNC Crefeld‘ hat ganz viel Gefühl und Leidenschaft für Krefeld“, sagt Ulrich Cloos, Chef des Stadtmarketings. Mitglieder der Hochschule Niederrhein und des Henkel Fragrance Centers haben für die Düfte und ihre Flakons zusammengewirkt. Das Besondere an den Parfüms ist, dass beide sowohl Damen als auch Herren gefallen können, also austauschbar sind.

Duftdesigner Isabelle Levert und Hubert Smyrek von Henkel Fragrance erklären die Duftnoten: Im größeren Flakon mischen sich Grapefruit, Orange und saftiger Pampelmuse — in Verbindung mit spritziger Limette sorge der Duft für einen belebenden Frischekick, so Smyrek. Die Moschus-Basisnote vereine die holzigen Zedern-Akkorde mit dem sinnlichen Aroma von Ambra. „Es hat viel Volumen ist sehr elegant.“

Aus dem kleineren Flakon ströme der Duft der frischen Zitrusfrucht Yuzu, gefolgt von wilder Bergamotte aus Sizilien und geschnittener Honigmelone, berichtet Isabelle Levert. Sie stammt aus Südfrankreich und hat einen „Sonnengruß“ an die Krefelder geschaffen. „Ich habe mich inspirieren lassen vom Meer. Exotische Lotusblüten und Moschus verschmelzen mit grünen Wachholdernoten zu einer aromatischen Symbiose.“

Diese Kompositionen verlangen nach einem entsprechenden Flakon. Jessica Michna, Studentin an der Hochschule Niederrhein, erklärt ihren Siegerentwurf: „Ich habe mit der Form und den Buchstaben gespielt, eine typographische Lösung gefunden. Obwohl beide Flakons unterschiedlich groß sind, beinhalten beide 50 Milliliter, da die Sockel hohl und noch mit Parfüm gefüllt sind.“

Kommilitonin Fiona Verhoeven schuf die Verpackung, die farbig grün daherkommt, einmal eher mint-, das andere Mal mehr petrolfarben. Die Flakons liegen sicher gebettet in festem Schaumstoff, der herausgenommen werden kann und ihnen dann als standsichere Unterlage dient.“

Die Parfüms sind ab nächsten Donnerstag, 23. November, ab 18.15 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt erhältlich. „Die Auflage ist limitiert auf 800 — 500 gibt es vom kleineren, 300 vom größeren Flakon.

Einer kostet 49 Euro beide sind für 79 Euro zu haben. „Massenware ist nicht unser Ding“, so Cloos.