1. NRW
  2. Krefeld

Entspannter parken in Krefeld mit neuem Parkraumkonzept

Meinung : Attraktiver ohne Blech

In den vergangenen 20 Jahren hat das Verkehrsaufkommen stark zugenommen. Blech bestimmt überall innerhalb der Ringe das Erscheinungsbild der Straßen; Aufenthaltsqualität kommt da nur schwerlich auf.

Diejenigen, die eine Viertelstunde und mehr auf der Suche nach einem freien, möglichst noch kostenlosen Parkplatz ihre Runden drehen und die Straßen verstopfen, sind für Fußgänger aber auch Fahrradfahrer zunehmendes Ärgernis.

Mit Hilfe des neuen Parkraumkonzeptes für die Innenstadt können die Verkehre besser gelenkt werden – und vor allem die Langzeitparker (über zwei Stunden) auf direktem Wege entweder in die zahlreichen nahen Parkhäuser oder auf entsprechende Parkplätze geleitet werden. Unabdingbar ist in diesem Zusammenhang auch das nun vorliegende Mobilitätskonzept. Mit Hilfe des in Krefeld gut ausgebauten ÖPNVs, Sharing-Modellen, Förderung des Radverkehrs und einer Verringerung des Autoverkehrs gewinnt die Innenstadt an Attraktivität - und das kommt Händlern, Vermietern und Besuchern zu gute.