Wim Wenders vergibt erneut Stipendium

Wim Wenders vergibt erneut Stipendium

Wim Wenders vergibt erneut Stipendium

<

p class="text">

Im Herbst 2012 gründete Wim Wenders die nach ihm benannte Stiftung in Flingern. Aus Düsseldorf stammend, kam für den Filmemacher keine andere Stadt in Frage. Seit 2014 vergibt er mit der Film- und Medienstiftung NRW einmal jährlich ein Stipendium an junge Filmemacher. Morgen findet erneut eine Verleihung der Stipendien in den Räumen an der Birkenstraße statt. Mit dem Geld werden junge Filmschaffende mit Wohnsitz in Deutschland, insbesondere in NRW, unterstützt, mit neuen Mitteln zu erzählen und die Bildsprache zu bereichern. Bislang wurden zwölf Projektentwicklungen gefördert. In diesem Jahr gab es 27 Einreichungen. Über die Vergabe des Stipendiums, das mit einem Gesamtbudget von 100 000 Euro ausgestattet ist, entscheidet eine Jury unter Vorsitz von Wim Wenders und Beteiligung von Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller sowie Mirko Derpmann, Mitglied der Geschäftsleitung der Agentur Scholz & Friends Agenda. Laura Schmidt, Geschäftsführerin der Wim Wenders Stiftung sagt: „Das Wim-Wenders-Stipendium steht für innovatives Filmschaffen in inhaltlicher und formaler Hinsicht. Ganz im Sinne von Wim Wenders, der in seiner künstlerischen Arbeit immer wieder neue Formen der Filmästhetik, -erzählung und -technik erforscht, ermöglicht das Stipendium Spielraum für unkonventionelle und eigenwillige Projektideen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung