Nikolausmarkt und viel Budenzauber

Nikolausmarkt und viel Budenzauber

In den Stadtteilen gibt es am Wochenende viele adventliche Aktionen und kleine Märkte.

„Licht an!“ heißt es morgen um 16 Uhr auf der Benderstraße in Gerresheim. Bereits um 10 Uhr beginnt das Straßenfest, bei dem die erst im vergangenen Jahr neu installierte ausgefallene Weihnachtsbeleuchtung im Mittelpunkt steht. Die Mitglieder der Gemeinschaft der Geschäftsleute „Die Benderstraße“ haben dies möglich gemacht. Deshalb wird morgen eine Tafel enthüllt, auf der die Namen aller spendablen Sternpaten aufgeführt werden.

Zur vorweihnachtlichen Atmosphäre im Stadtteil tragen auch beleuchtete und geschmückte Weihnachtsbäume bei. Es wird gesungen, einige Geschäfte bieten Prozente an, es gibt einen Malwettbewerb für Kinder, gratis Popcorn und vieles mehr.

Im zweiten Jahr bereichert nun auch der kleine Weihnachtsmarkt an der Rethelstraße/Ecke Ahnfeldstraße die Adventszeit in Düsseltal. „Genussmarkt am Zoo,“ nennt Elisabeth Droll den Treffpunkt, der montags bis freitags, sowie sonntags von 12-20.30 Uhr und samstags ab 11 Uhr geöffnet hat. Zum Angebot im Budendorf gehören selbstgebackene Plätzchen nach Omas Rezepten und regionale Spezialitäten sowie Winzerglühwein und Kunsthandwerk.

Natürlich kommt auch der Nikolaus zum nunmehr 25. Nikolausmarkt in Angermund. Den organisiert wieder der Verein „Handwerk und Handel in Angermund“ im nördlichsten Stadtteil Düsseldorfs am Samstag ab 13 Uhr. Andrea Lindenlaub, Vereinsvorsitzende, ist stolz: „Zum Jubiläum haben wir fast 60 Stände an der Graf-Engelbert-Straße.“ Das Besondere: An den meisten bieten die Angermunder selber etwas an, ob selbst gebastelt oder selbst gekocht. So wird es beispielsweise Gänseburger mit Rotweinsauce und geräucherte Forellen auf dem Markt geben. Am Markt beteiligen sich auch wieder viele Vereine des Stadtteils, ob Tennisverein, Karnevalisten, Senioren oder Schützen. Und es gibt viel Programm. So um 14 Uhr eine Singpause mit 100 Grundschülern in der Kirche St. Agnes. Auf der Bühne des Nikolausmarktes wird um 15 und 17 Uhr der Nikolaus die Gäste unterhalten und ab 19.30 Uhr die Düsseldorfer Gruppe „Linsending“ mit einer Mischung aus Musik und Comedy.

In Gerresheim können sich die Bürger unter dem Motto „Gerresheim leuchtet“ ab heute bis 24. Dezember auf einen „lebendigen Adventskalender“ freuen. An 24 Tagen öffnen sich 36 Türen in der Nachbarschaft für jeweils eine halbe Stunde zu einem Beisammensein mit Liedern, Geschichten und Gedichten rund um den Advent. Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Wo sich im Advent eine Türe öffnet, erfahren Jung und Alt über die in Gerresheim ausgehängten Plakate und auf der Homepage www.netz-gegen-Armut.de und unter der Rufnummer 29 65 28.

Den „lebendigen Adventskalender“ in Gerresheim hat das „Netz gegen Armut“ für den Stadtbezirk 7 in Düsseldorf organisiert. Zu den Partnern dieses Netzwerkes zählen zum Beispiel die Evangelische Kirchengemeinde Gerresheim, Diakonie und Caritas sowie die Bürgerstiftung Gerricus, die Awo und weitere Partner, die sich für die Nöte und Bedürfnisse von Menschen mit sehr geringem Einkommen das ganze Jahr über engagieren.

Mehr von Westdeutsche Zeitung