Am Flughafen drohen Streiks

Am Flughafen drohen Streiks

Reinigungskräfte wollen Jobverlust nicht einfach hinnehmen.

168 Klüh-Angestellte wehren sich gegen den Verlust ihrer Jobs. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG Bau hat gestern Streiks der Reinigungskräfte angekündigt, falls es nicht bald zu einer zufriedenstellenden Lösung für die Betroffenen komme. „Der Arbeitskampf könnte schnell starten. Zunächst mit einem Warnstreik, später auch mit Streiks“, sagt IG-Bau-Sekretär Mahir Sahin.

Hintergrund: Ab Januar übernimmt die Dr. Sasse AG das Reinigungsgeschäft am Airport, nachdem der den Auftrag neu ausgeschrieben hatte. Die Gewerkschaft fordert, dass Klüh entweder einen Sozialtarifvertrag vorlegt oder, dass die Dr. Sasse AG die 168 Beschäftigten der Alt-Firma übernimmt.

Mit Klüh stehen laut Sahin vermutlich in der nächsten Woche Verhandlungen an. Mit Dr. Sasse sei die Kontaktaufnahme dagegen schwierig.

Auch für die WZ war dort gestern niemand zu erreichen. Seitens Klüh heißt es: „Wir wünschen uns und gehen davon aus, dass der neue Dienstleister für die Reinigung am Flughafen Düsseldorf die qualifizierten Arbeitnehmer übernimmt — schließlich kann dieser von der langjährigen Erfahrung nur profitieren.“ ale