Jahreszahlen einmal rund um die Uhr

Jahreszahlen einmal rund um die Uhr

Der Lese—Marathon „One Million Years“ machte Zwischenstation in der Kunsthalle.

Kunsthalle Düsseldorf, kurz nach 22 Uhr: Hinter der Glasfront steht ein Tisch mit zwei Mikrofonen. Museumschef Gregor Jansen und Künstlerin Claudia Mann setzen sich davor. Vor ihnen zwei aufgeschlagene Ordner mit Zahlenreihen, die sie im Wechsel vorlesen. Alle in Englisch: 318 791 AD, 318 792 AD ... Er trägt die ungeraden Zahlen vor, sie die geraden. Das Foyer der Kunsthalle wirkt wie eine Sprecherkabine, Besucher können die Vortragenden nur durch die Glasschreibe beobachten und ihren Stimmen über eine Lautsprecherbox lauschen.

Jansen und Mann agieren als Teilnehmer einer 24-stündigen Performance. Sie nennt sich „One Million Years“, kreiert vom 2014 verstorbenen japanischen Konzeptkünstler On Kawara. Ein Mammut-Kunstwerk, das er 1969 begann. Von diesem Jahr an lässt er die Zeit um eine Million Jahre zurücklaufen. Mit Schreibmaschine tippt er Jahreszahlen ab und fügt sie zu Listen zusammen. Das Resultat: 10.000 Seiten in zehn Ordnern. Im Jahr 1980 wiederholt On Kawara das Spiel, nur rechnet er jetzt eine Million Jahre in die Zukunft. Wieder 10 000 Seiten in zehn Ordnern.

1993 begann On Kawara, „One Million Years“ als fortwährende Performance aufzuführen: in allen Städten der Welt, im Studio oder live. In etwa 120 Jahren wird das Performance-Projekt beendet sein. JedeAufführung wird aufgezeichnet und auf CD veröffentlicht. Bislang sind 150 Tonträger erschienen.

Naturgemäß erweist sich die Zahlen-Performance schon nach wenigen Minuten als monoton. Die Idee aber ist originell, ja verrückt. Als reizvoll erweist sich vor allem das „sportliche“ Vorhaben, mit Menschen aus aller Welt einen Lese-Marathon durchzuführen, der rund 145 Jahre dauert. Doch dahinter steckt auch ein philosophischer Gedanke: Allein die Tatsache, dass alle Besucher im Jahr 2113 nicht mehr leben werden, führt automatisch dazu, über Existenz und Zeit nachzudenken.

Auf die Idee, eine Etappe der Liste aus zwei Millionen Jahren in der Düsseldorfer zu absolvieren, kam die Konrad Fischer Galerie, die On Kawara vertritt. Den Anlass bildete die Feier zum 50-jährigen Bestehen der legendären Galerie und der Kunsthalle. Insgesamt wirkten 65 Performer an der Nonstop-Lesung mit.