1. NRW
  2. Düsseldorf

In Oberkassel wächst der neue Hallenbad-Komplex

Bäder Düsseldorf : Richtfest und kurioser Name: Das neue Bad Oberkassel-Heerdt

An der Pariser Straße öffnet in einem Jahr der Komplex namens „The Flow“ mit Bad, Sport- und Stadtteilzentrum – und einer weiteren Attraktion.

Der Rohbau ist fertig, in etwa einem Jahr soll eröffnet werden: Die Fertigstellung des  neuen Hallenbads Oberkassel-Heerdt geht trotz einiger Widrigkeiten im Untergrund einigermaßen gut voran. Am Dienstag wurde auf der Baustelle Richtfest gefeiert  und einen Namen bekam der Komplex in Anspielung auf seine Nähe zum Rhein auch: „The Flow  – Begegnung am Wasser“.

Auf der Baustelle begann sogleich die Suche nach dem Schuldigen für diese Namenswahl, beim Bauherrn Bädergesellschaft hoben alle eilig die Hände, Motto: Wir waren es nicht. Offenbar hat die Marketingtochter DT geglaubt, heutzutage bräuchten auch solche multifunktionalen Zweckbauten (obschon dieser architektonisch fein gelungen ist) englische PR-Titel.

Sei’s drum, ansonsten ist fast  alles prima. Der rund 25 Millionen Euro teure Bau ist barrierefrei, beherbergt neben dem Bad auch ein Sport- und Bewegungszentrum mit Gymnastikraum, Physiotherapie, aber auch das neue politische Zentrum des Stadtbezirkes mit Räumen für die Verwaltungsstelle und Bezirksvertretung. Zudem dürfte das öffentliche Café auf der Sonnenterrasse mit Blick auf den Rhein ein beliebter Treffpunkt werden. Gleich neben dem Hauptgebäude ist ein Parkhaus, auf dessen Dach wiederum ein Kunstrasen-Fußballplatz für den CfR Links entsteht, der mit 70 mal 50 Metern für die jüngeren Mannschaften bis zur D-Jugend geeignet ist.

Zum Bad selbst: Das 25-Meter-Hauptbecken hat sechs Bahnen und einen Einer- und Dreier-Sprungturm, die ungewöhnlicherweise in der Mitte des Beckens stehen. Davon getrennt wird es ein Warmwasser-Kursbecken und ein Kinderplanschbecken geben. Schulbusse können am Bad halten, ansonsten liegt es fast in der Mitte der beiden Stadtbahnhaltestellen (U75) Drususstraße und Dominikus-Krankenhaus.