Corona in NRW Inzidenz in NRW gestiegen - Düsseldorf noch unter 30

Wuppertal, Krefeld und Düsseldorf · Die Inzidenz in NRW ist weiter gestiegen. Auch in Krefeld und Düsseldorf bleiben die Inzidenzen zweistellig.

 Der Inzidenzwert ist in NRW wieder gestiegen.

Der Inzidenzwert ist in NRW wieder gestiegen.

Foto: dpa/Sven Hoppe

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Nordrhein-Westfalen am Sonntag erneut gestiegen. Die Inzidenz kletterte auf 11,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorging. Am Vortag hatte der Wert noch bei 10,6 gelegen, vor einer Woche bei 7,0. Bundesweit betrug die Inzidenz am Sonntag 10,0 und lag damit um 0,6 höher als einen Tag zuvor.

Den Gesundheitsbehörden wurden im bevölkerungsreichsten Bundesland 436 neue Infektionen gemeldet. Neue Todesfälle gab es im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion nicht.

So ist die Lage in Düsseldorf, Krefeld und Wuppertal

Nach wie vor ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Düsseldorf mit 28,9 am höchsten, aber der Wert ging nach 31,4 am Samstag erstmals wieder zurück. In Wuppertal lag er laut RKI bei 9,6. Krefeld verzeichnete 17,1 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner.

(dpa)