Krimi-Tipp: Mörderische Vorweihnachtszeit

Krimi-Tipp: Mörderische Vorweihnachtszeit

Elke Pistor lässt ihre Protagonistin Annemie Engel zwischen Plätzchen und Gewürzen ermitteln.

Köln. Bei Annemie Engel gleicht ein Tag genau dem anderen — und das schon seit Jahrzehnten. Nur die Farbe des Morgenmantels und die Marmeladensorte wechselt je nach Wochentag. Ihr Haus hat die Konditorin seit langem nicht mehr verlassen. Ihr Café befindet sich im ewigen Dornröschenschlaf.

Grund für die angehaltene Zeit ist ein Banküberfall, den ihr kleiner Bruder Harald vor langer Zeit mit zwei Komplizen begangen hat. Dabei war Annemie damals kurz davor, sich mit der großen Liebe ihres Lebens zu verloben. Seitdem meidet sie den Kontakt zu anderen Menschen, nur Kater Belmondo darf noch in ihre Nähe.

Am liebsten arbeitet Annemie in ihrer Backstube — dort entstehen Torten, Kuchen und vor allem Plätzchen. Verkauft werden diese von Bruder Harald auf verschiedenen Märkten. Mit ihm kommuniziert die Konditorin aber ausschließlich über Notizzettel in verschieden Farben, welche die Wichtigkeit der Botschaft symbolisieren.

Doch plötzlich wird Annemie aus ihren überschaubaren Alltag gerissen — am Weihnachtsmarktstand ihres Bruders hat es eine schwere Explosion gegeben. Harald ist schwer verletzt, ein weiterer Mann ist tot. Und die Polizei ermittelt nun gegen Harald wegen Mordes. Plötzlich steht auch noch ein junger Mann vor der Tür von Annemie und bietet sie um Hilfe.

Farin hat für seinen Bruder gearbeitet und war mit ihm befreundet. Dass er jetzt eine Unterkunft sucht, passt Annemie überhaupt nicht in den Kram. Doch schließlich gibt sie nach, das Geschäft mit den Plätzchen muss schließlich weitergehen, steht es doch um ihre Finanzen gerade nicht besonders gut. Und Farin lernt schnell, wie man in der Backstube effektiv arbeitet und wie man auf dem Markt die Kunden in Kauflaune bringt.

Nicht auf sich sitzenlassen, will Annemie die Vorwürfe gegen ihren Bruder, der seine Verletzungen nicht überlebt hat. Und so beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln und bringt sich dabei in große Gefahr.

Der Weihnachtskrimi von der Kölner Autorin Elke Pistor ist ein so humorvoller wie spannender Lesestoff für die anstehende Adventszeit. Dabei hat das Buch durch die 24 Backrezepte im Anhang auch noch einen ganz praktischen Nutzen für den Leser.

Termine: Vorgestellt wird der Krimi von der Autorin am: 29. November, Pfarrheim St. Josef, Josefstraße 26, in Leverkusen: 1. Dezember, Buchhandlung Hentschel, Hauptstraße 26, Burscheid; 5. Dezember, Maternus Buchhandlung Serverinsstraße 76, Köln, 8. Dezember, Buchhandlung Domstraße, Theodor-Heuss-Ring 6, Köln und 9. Dezember, Buchhandlung Werstenbuch, Kölner Landstraße 132, Düsseldorf.

Elke Pistor: Makrönchen, Mord & Mandelduft, Emons-Verlag, 272 Seiten, 11.90 Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung