Klassik-Tipp: Maurizio Pollini: „20th Century“

Klassik-Tipp: Maurizio Pollini: „20th Century“

Brillanter Pionier

Anlässlich des 70. Geburtstages von Maurizio Pollini haben Plattenfirmen mehrere CD-Sammelboxen mit Aufnahmen des italienischen Pianisten zusammengestellt, darunter die legendären Chopin-Interpretationen. Besonders verdient machte sich Pollini um die Musik des 20. Jahrhunderts.

Er erweist sich als genau der Richtige für eine technisch anspruchsvolle Musik, die gleichermaßen Virtuosität und analytische Transparenz erfordert. Pollini ist musikalischer Überzeugungstäter, stellt sein Können in den Dienst einer Sache, an die er glaubt. Seine Darbietungen der schwierigen Klavierwerke seiner Zeitgenossen Luigi Nono und Pierre Boulez sind von akribischer Genauigkeit.

Auch frühe Moderne wie Etüden und Préludes von Debussy, Sonaten von Berg und Prokofjew, Werke von Schönberg und Webern lassen sich differenzierter nicht denken. Unerreicht ist auch die heldenhafte Bewältigung von Strawinskys kräftezehrender Suite „Petruschka“. Dieser Pianist schreibt Musikgeschichte. (wall)

Maurizio Pollini: „20th Century“; Deutsche Grammophon, 6 CDs, ca. 370 Min.