1. Kultur
  2. Musik

Neues Ultravox-Album: Musik vom Laptop

Neues Ultravox-Album: Musik vom Laptop

Düsseldorf. „Brilliant“ ist an der neuen CD von Ultravox nur der Titel. Das erste Studioalbum seit 26 Jahren wurde von vielen Fans sehnsüchtig erwartet. Und dann das: zwölf einfallslose Songs, von Stephen Lipson humorlos produziert.

Mehr 80er geht nicht. Midge Ure flüstert mehr, als er singt.

Die Drums sind steril. Selbst die Gitarre klingt wie Keyboard. Musik, die sich anhört, als wäre sie am Computer-Dino C64 entstanden. In der Tat setzten sich die Herren Billy Currie (Keyboard), Chris Cross (Keyboard) und Ure (Keyboard) nach ihrer Reunion-Tour 2009 in dessen Haus bei Montreal zusammen und zogen sich mit ihren Laptops zurück.

Ein Ohrwurm wie „Dancing With Tears In My Eyes“ ist ihnen nicht eingefallen. Stattdessen liefern sie diesen sehr kalkulierten Comeback-Versuch ab. Schade! Dass Midge Ure Potenzial besitzt, hat er solo auf der Bühne bewiesen, als er ganz alleine gegen seine Gitarrenechos ansang. (grom)

Ultravox: „Brilliant“; Chrysalis (EMI), 12 Songs, 52,53 Minuten.