Stadtteile.: Udo Poetters ist neuer Bezirksdienstleiter

Stadtteile. : Udo Poetters ist neuer Bezirksdienstleiter

Sein Vorgänger Andreas Heinrich übernimmt die Leitung der Polizeiwache Nord.

Udo Poetters ist der neue Leiter des Bezirksdienstes im Polizeipräsidium Krefeld. Der 52-Jährige löst Andreas Heinrich ab, der nun als Leiter der Polizeiwache Nord agiert. „Ich möchte die gute Arbeit meines Vorgängers fortführen“, erklärt der Erste Polizeihauptkommissar. 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den neun Standorten im Stadtgebiet sind nun gemeinsam mit ihm für die „Sicherheit im Quartier“ verantwortlich.

Die Bezirksbeamten sind überwiegend zu Fuß in den Stadtteilen unterwegs. „Die Menschen sollen sehen, dass wir präsent sind. Wir sind Kontaktbeamte in ihrem Bezirk. Das ist für mich wichtig.“ Das Aufgabenspektrum sei  breit gefächert, berichtet der Beamte weiter. „Von der Verkehrserziehung im Kindergarten über die Begleitung der St. Martinszüge bis hin zur Vollstreckung von Haftbefehlen bearbeiten wir viele Themen“, berichtet Poetters. „Dazu gehörte auch die Vorbereitung und der Einsatz beim Besuch des Bundespräsidenten vor einigen Wochen.“

Schwerpunkt sei für ihn die Verkehrssicherheit für Kita- und Schulkinder. „Die ersten Schritte sollen sie sicher durch den Verkehr schaffen. Hier arbeiten wir eng mit den zuständigen Leuten der Initiative Krefelder Fairkehr zusammen.“

Ebenso besteht eine Kooperation mit dem Kommunalen Ordnungsdienst. „Wir gehen zusammen Streife, möchten die Innenstadt sauberer und sicherer machen.“ Ein weiteres Thema sei die Kriminalprävention im Bezirk. „Dazu gehört der Einbruchsschutz. Wir betreiben auch Opfernachsorge nach einem Einbruch, sind auch dann immer ansprechbar.“ Als Kontaktbeamte seien sie stets da, wenn etwas verkehrt laufe.

Ebenso haben er und seine Kollegen, gemeinsam mit der Bauverwaltung, ein Auge auf Schrottimmobilien und die Verwahrlosung von Gebäuden. Auch hier gilt: „Sicherheit im Quartier.“

Der Beamte möchte ein polizeilicher Ansprechpartner für Bürgervereine sein. Gerade jetzt hat er die Jahreshauptversammlung in Linn besucht. Er will künftig an einigen Bezirksvertretungen teilnehmen.

Udo Poetters ist im Jahr 1985 in die Polizei Nordrhein-Westfalen eingetreten. Nach seiner Ausbildung war er Angehöriger der Einsatzhundertschaften in Linnich und Düsseldorf. 1994 wechselte er zum Polizeipräsidium nach Krefeld, wo er im Wachdienst in verantwortlicher Funktion tätig war, zuletzt in der Polizeiwache Süd.

Udo Poetters ist verheiratet und hat drei Kinder. Er wohnt mit seiner Familie in Willich.