Beschwerden nach Horror-Sturz - Skispringer David Siegel reist ab

Schock während Hochform : Beschwerden nach Horror-Sturz - Skispringer David Siegel reist ab

Für Skispringer David Siegel lief es in den letzten Wochen eigentlich ziemlich gut. Sein schwerer Sturz in Zakopane hat das nun erstmal zunichtegemacht.

Skispringer David Siegel reist nach seinem schweren Sturz im polnischen Zakopane ab und wird das Einzel am (heutigen) Sonntag (16.00 Uhr) nicht mehr bestreiten. Der 22-Jährige klagt über Beschwerden im Knie, wie ein Sprecher des Deutschen Skiverbandes (DSV) am Sonntagmorgen mitteilte.

Eine Röntgenuntersuchung im Krankenhaus in Zakopane habe aber ergeben, dass sich Siegel keine knöchernen Verletzungen zugezogen hat. Beim Teamwettbewerb am Samstag hatte Siegel einen Sprung auf 142,5 Meter nicht stehen können. Bundestrainer Werner Schuster kritisierte daraufhin auch die Jury, die sehr viel Anlauf gewährte.

Bei Siegel soll nach der Rückreise eine MRT-Untersuchung vorgenommen werden, danach will Mannschaftsarzt Mark Dorfmüller über den weiteren Behandlungsweg entscheiden. Der Baiersbronner war zuletzt in starker Form und hatte vor einer Woche mit Platz fünf im italienischen Predazzo das beste Ergebnis seiner Karriere eingefahren.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung