KFC-Boss Lakis sieht sich als Sieger

KFC-Boss Lakis sieht sich als Sieger

Krefeld. Der KFC Uerdingen wird den Vergleich des Arbeitsgerichtes im Streitfall mit dem ehemaligen Trainer Peter Wongrowitz akzeptieren. Das sagte der Vorsitzende des Klubs, Lakis, am Freitag gegenüber der WZ.

Der Vereinsboss sieht sich als Sieger des Verfahrens. Vor Gericht wurde eine Nachzahlung in Höhe von zwei Monatsgehältern (5300 Euro) an Wongrowitz vereinbart (die WZ berichtete). Der KFC hatte nach der Beurlaubung Wongrowitz’ am 3. Dezember eine fristlose Kündigung ausgesprochen. Hätte Wongrowitz nicht zum 1. Januar einen neuen Verein gefunden, hätte eine Weiterbeschäftigung bis 2013 im Raum gestanden. Das hätte das ordentliche Verfahren vor dem Amtsgericht klären müssen. Geplatzt ist derweil der Deal mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Michael Bemben (u.a. VfL Bochum, wird am Samstag 36), den Lakis nach eigener Aussage an der Angel hatte. Der Pole, in seiner Heimat unter Vertrag, habe dem KFC nun abgesagt. anle

Mehr von Westdeutsche Zeitung