Robben und Ribéry nur angeschlagen

Robben und Ribéry nur angeschlagen

München (dpa) - Arjen Robben und Franck Ribéry haben beim Einzug des FC Bayern München in das Viertelfinale der Champions League wegen Verletzungen vorzeitig den Platz verlassen müssen.

Robben ging beim 7:0-Sieg gegen Schachtjor Donezk im Achtelfinal-Rückspiel schon in der ersten Hälfte wegen eines eingeklemmten Nervs vom Rasen. Ribéry schied nach der Pause mit einer Blessur am Sprunggelenk aus. „Die erste Info ist, dass es nicht so schlimm ist“, berichtete Trainer Pep Guardiola nach der Partie.

Ribéry äußerte vor dem Verlassen der Münchner Arena die Hoffnung, schon am Samstag beim Bundesliga-Auswärtsspiel gegen Werder Bremen wieder einsatzfähig zu sein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung