Tischtennis-Weltmeisterschaft: 2017 steigt der internationale Wettkampf in Düsseldorf

Tischtennis-Weltmeisterschaft : 2017 steigt der internationale Wettkampf in Düsseldorf

Weltverband legt sich fest. Erwartet werden 700 Sportler und 50000 Zuschauer.

Suzhou/Düsseldorf. Die nächste Einzel-Weltmeisterschaft im Tischtennis findet 2017 in Düsseldorf statt. Der Weltverband (ITTF) bestätigte am Dienstag auf seinem Kongress in Suzhou am Rande der laufenden Weltmeisterschaft nach der Präsentation des DTTB mit Düsseldorf Congress Sport & Event mit Geschäftsführer Martin Ammermann die Landeshauptstadt als WM-Ort.

Düsseldorf war nach einer nationalen Vorentscheidung gegen Dortmund und Stuttgart einziger Bewerber um die WM. Gespielt wird am vom 29./30. Mai bis zum 5. Juni 2017 im Congress Center Düsseldorf auf dem Messegelände. Als Hauptspielhalle ist die Halle 6 vorgesehen.

„Als Tischtennis-Hochburg mit Borussia Düsseldorf, die im Finale der Deutschen Meisterschaft und der Champions League stehen, sowie dem Deutschen Tischtennis Zentrum passt die WM hervorragend in unsere Sportstadt“, sagte Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel am Dienstag.

Die Tischtennis-WM ist die größte Hallensportveranstaltung der Welt, neben bis zu 700 Sportlerinnen und Sportlern werden etwa 4000 Akkreditierte, Betreuer, Offizielle, Medienvertreter und Volunteers die WM begleiten. Erwartet werden über 50 000 Zuschauer.

Seit 2003 werden Mannschafts- und Individualwettbewerbe bei Weltmeisterschaften im jährlichen Wechsel ausgetragen, in ungeraden Jahren Einzel, Doppel und Mixed, in geraden Jahren die Teamkonkurrenzen der Damen und Herren. Sechs Mal war Deutschland Gastgeber von Weltmeisterschaften: 1930 in Berlin, 1969 in München, 2006 in Bremen sowie 1959, 1989 und 2012 in Dortmund

. Die laufende WM in Suzhou ist eine Individual-WM, die Team-WM 2016 wird in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur ausgetragen. Und dann tritt Düsseldorf auf den Plan.