1. Ratgeber
  2. Tiere

Messe: Equitana: Essen ist wieder das Mekka des Pferdesports

Messe : Equitana: Essen ist wieder das Mekka des Pferdesports

Teil 1: 750 Aussteller, 1800 Veranstaltungen und 700 Stunden Programm — die Equitana wird bis zum 26. März wohl 200 000 Besucher anlocken.

Essen. Am Samstag öffnet die weltweit größte Pferdemesse in Essen ihre Pforten. Zur Equitana werden 200 000 Besucher erwartet, auf die bis zum 26. März rund 750 Aussteller, 1800 Veranstaltungen und 700 Stunden Programm warten. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Pferde selbst. 1000 werden auf der Equitana zu sehen sein, insgesamt 40 Rassen sind vertreten. Wie immer haben sich auch Topstars aus dem Pferdesport angesagt.

Bis zuletzt war fieberhaft gearbeitet worden, um Besuchern und Pferden einen entsprechenden Rahmen zu bieten. „Es sind alleine 45 Sattelzüge mit Sand in die Hallen gefahren worden, um die Reitplätze zu präparieren“, sagte Sprecher Christian Reiß. Am Dienstag waren die ersten Pferde angekommen. Für sie stehen nun mehr als 400 Boxen bereit — ausgelegt mit 30 Tonnen Sägespänen, 28 Tonnen Heu und elf Tonnen Stroh.

80 Ausbilder, Trainer und Spitzensportler sind im Tagesprogramm der Equitana zu sehen. Mit der sechsfachen Olympiasiegerin und siebenfachen Weltmeisterin in der Dressur, Isabell Werth, ist die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten in Essen vertreten. Auch Springreiter Ludger Beerbaum, vierfacher Olympiasieger, wird erwartet. Die Vielseitigkeitsreiter Andreas Ostholt und Frank Ostholt werden ebenso ihr Können präsentieren wie Springreiter Christian Ahlmann. Die ehemalige Dressurreiterin Nicole Uphoff-Selke, vierfache Olympiasiegerin, wird für das Publikum ins Dressurviereck reiten.

Zu den Höhepunkten der Equitana zählt ein Ausbildungsabend mit Dressur- und Vielseitigkeitsreiterin Ingrid Klimke. Die zweifache Olympisasiegerin wird am kommenden Montag in einer Show Einblicke in ihre Trainingsphilosophie geben. „Von Busch bis Dressur zeigen wir alles, was wir zu bieten haben“, versprach Klimke.

Ausbildung ist das zentrale Thema im Programm der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Die Themen reichen von der Basisausbildung bis zum Spitzensport. Es gibt Kreativen Kinderreitunterricht und modernes Springreiten, sicheres Geländereiten, Sicherheit im Fahrsport, Reitweisenvergleiche („Western meets Classic“) oder eine Dressur-Lehrstunde mit Bundestrainerin Monica Theodorescu.

Weiterlesen: Angebot reicht vom Pferde-Müsli bis zu kompletten Stallbauten