1. Panorama

„Elefantorakel“ zur Fußball-EM im Hamburger Tierpark Hagenbeck

Neues EM-Prognose-Tier : „Elefantorakel“ zur Fußball-EM im Hamburger Tierpark Hagenbeck

Den Anfang als Fußball-Orakel-Tier hat Paul der Krake gemacht. Seit dessen Tod 2010 sind bereits Alpakas, Möwen, Frettchen, Otter, Schweine und Kühe an seine Stelle getreten. Der Hamburger Zoo hat nun eine eigene Progonose-Kandidatin ins Rennen gebracht.

Eine Elefantendame des Hamburger Tierparks Hagenbeck soll den Ausgang der Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft vorhersagen. Yashoda sei mit ihren 42 Jahren die älteste und weiseste im Elefantenteam, sagte Tierpfleger Michael Schmidt bei der Vorstellung des „Elefantorakels“ am Mittwoch. Die Leitkuh soll pünktlich vor dem ersten Spiel der deutschen Elf gegen Frankreich am 15. Juni durch das Ziehen der Landesflagge den Sieger prophezeien. Zieht sie beide Flaggen auf einmal, soll das ein Unentschieden prognostizieren, hieß es in einer Mitteilung auf der Internetseite des Tierparks. Nach der Ziehung gibt es ein Leckerli für das Tier.

Die sechs Elefanten des EM-Teams liefen sich bei der Vorstellung am Mittwoch schon warm und und wippten mit ihren Rüsseln im Takt zur deutschen Nationalhymne. Die zwei und drei Jahre alten Youngsters Santosh und Raj zeigten außerdem ihre Fußballtricks und dribbelten über das Außengehege des Elefantengeheges. Die Show soll auch während der EM regelmäßig zu sehen sein.

Schon seit Ende April kann Hagenbeck nach sechsmonatiger Corona-Pause wieder Besucher empfangen, seit knapp zwei Wochen auch ohne Tests.

(dpa)