1. Panorama

Eisbärbaby: Knut schläft nicht allein

Eisbärbaby: Knut schläft nicht allein

Riesendrängelei am Außengehege: Das vier Monate alte Eisbärbaby Knut zieht weiterhin große Menschenmassen an. Über Ostern wollten ihn 70 000 Besucher im Berliner Zoo sehen.
HIER geht es zur BILDERGALERIE

Berlin. Das vier Monate alte Eisbärbaby Knut sorgt weiterhin für einen gewaltigen Ansturm im Berliner Zoo: 70 000 Menschen wollten ihn an den vier Ostertagen sehen: "Das hatten wir noch nie", sagte Zoo-Vorstand Gerald Uhlich. Knut-Gucken gibt es deshalb nur noch im Rotationsprinzip: Alle 15 Minuten müssen die Fans vor dem Gehege neuen Neugierigen Platz machen. Knut selbst soll lernen, allein zu spielen und zu schlafen, doch die Entwöhnung fällt ihm schwer. Sein Pfleger Thomas Dörflein wollte vergangene Woche nach Monaten der Zweisamkeit mit Knut fünf Tage frei nehmen. Doch weil der kleine Eisbär so intensiv nach ihm suchte und schrie, kehrte er zurück. Nun soll Knut bis August schrittweise entwöhnt werden. Er spielt mittlerweile aber auch mit anderen Pflegern und sorgt bei ihnen für jede Menge blauer Flecken - von spitzen Zähnen und bärenstarken 13,4 Kilo.

  • HIER geht es zur BILDERGALERIE