1. NRW
  2. Wuppertal

Rundmail: Aktivisten haben den Osterholz-Wald in Wuppertal besetzt

Wuppertal : Rundmail: Aktivisten haben den Osterholz-Wald in Wuppertal besetzt

Aktivisten haben nach eigenen Angaben am Donnerstag den Osterholz-Wald besetzt. Das geht aus einer Rundmail hervor, die auch die Redaktion der WZ erreichte. „Die Firma Oetelshofen möchte noch dieses Jahr anfangen, fünf Hektar Wald zu vernichten“, begründen die Aktivisten diesen Schritt.

Neben ca. 140 Jahre alten Buchen leben viele Tierarten im Osterholz, so die Verfasser. Darunter den unter strengem Schutz stehenden Feuersalamander und weitere unter Schutz stehende Arten, wie die Aktivisten behaupten. „Der Wald soll nicht etwa für den Abbau ihres schmutzigen Kalks weichen, sondern für ihre Mülldeponie“, üben sie harsche Kritik. Außerdem richten sie solidarische Grüße an die Aktivisten im Hambacher Forst. Red