Wuppertal: Mit 1,96 Promille im Blut auf Bahnsteig geradelt

Wuppertal : Mit 1,96 Promille im Blut auf Bahnsteig geradelt

Wuppertal. Ein 42-Jähriger ist am am Wuppertaler Hauptbahnhof mit 1,96 Promille Alkohol im Blut beim Fahrradfahren aufgegriffen worden. Wie die Bundespolizei mitteilt, fiel der Mann um 19.20 Uhr auf, da er auf Bahnsteig 1 Schlangenlinien fuhr.

Als die Beamten den Deutschen ansprachen, bestand für sie kein Zweifel daran, dass er stark alkoholisiert war. Der Wuppertaler wurde dann zur Wache der Bundespolizei gebracht. Dort habe er sich dann sehr aggressiv verhalten und ein Loch in die Wand getreten. Das Fahrrad musste sichergestellt werden. Ein Atemalkoholtest wurde durchgeführt und ergab einen Wert von 1,96 Promille. Ein Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an.

Nach der Sicherstellung des Fahrrades konnte der Mann um 20.10 Uhr seinen Weg fortsetzen. Seitens der Bundespolizei wurde ein Strafverfahren wegen der Trunkenheitsfahrt, der Beleidigung, der Bedrohung und der Sachbeschädigung eingeleitet.