Kein Zusammenhang zwischen Todesfällen und Schweinegrippe-Impfung

Kein Zusammenhang zwischen Todesfällen und Schweinegrippe-Impfung

Wuppertal. Zwischen zwei Todesfällen in Wuppertal und der Impfung gegen die Schweinegrippe besteht kein Zusammenhang - das bestätigte nach Angaben der Stadt jetzt das Paul-Ehrlich-Institut.

Nach einer Impfung gegen die Neue Grippe waren kürzlich eine 65-jährige Barmerin und ein 46-Jähriger gestorben (wir berichteten). Die jetzige Entwarnung des Paul-Ehrlich-Instituts deckt sich mit Erkenntnissen der Staatsanwalt, die bei den Todesfällen von Herzinfarkt beziehungsweise plötzlichem Herztod ausgegangen war.

Mehr von Westdeutsche Zeitung