Verspätungen im Regionalverkehr wegen Sturmtief "Friederike"

Düsseldorf. Am Donnerstag müssen Fahrgäste des Regionalverkehrs sich auf Verspätungen einstellen. Die Züge im Nahverkehr werden auf Grund des Sturmtiefs "Friederike" langsamer fahren.

Die Deutsche Bahn hat am Donnerstag gegen 11 Uhr den Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen komplett eingestellt.

Die Deutsche Bahn hat am Donnerstag gegen 11 Uhr den Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen komplett eingestellt.

Foto: Julian Stratenschulte

In Folge dessen kommt es zu Verspätungen, teilte die DB Regio AG am Mittwochabend mit. Auswirkungen auf den Fernverkehr seien ebenso möglich.

Der Deutsche Wetterdienst hat für die Städte Krefeld, Wuppertal, Düsseldorf und für das ganze Umland Sturmwarnungen herausgegeben. red